Unsere Themenseiten

:

Mit dem Bauwagen zum Kirchentag

Pastor Christoph Feldkamp segnete am Mittwochabend den Bauwagen und die Menschen, die nach Hamburg zum Kirchentag fahren.

Das fahrende junge Volk hat sich heute morgen auf den Weg gemacht. Schön gemächlich von einem Traktor mit 100 Pferdestärken angeführt, rollt ein Bauwagen ...

Das fahrende junge Volk hat sich heute morgen auf den Weg gemacht. Schön gemächlich von einem Traktor mit 100 Pferdestärken angeführt, rollt ein Bauwagen von Neustrelitz aus über Land. Das Ziel ist der evangelische Kirchentag am 1. Mai in der Hanstestadt Hamburg. Unterwegs wird einige Mal Halt gemacht. So ist heute noch Malchin dran, sind Damm bei Parchim, Crivitz, Schwerin und Gülzow weitere Stationen, bevor Hamburg erreicht wird. Die jungen Leute aus Neustrelitz, darunter Konrad Wauer, Ann-Sophie Raemisch und Lisa Mielke wollen auf ihrer ungewöhnlichen Tour für den Kirchentag werben.

Der Bauwagen ist speziell für das Ereignis gebaut worden. Im Inneren ist Platz zum Sitzen und Schwatzen, oben auf das Dach lässt sich sogar eine Terrasse aufbauen, sagt Tino Schmidt, Regionlreferent für Kinder- und Jugendarbeit im Kirchenkreis Mecklenburg. Der Traktor wurde von einem Unternehmen aus Upahl zur Verfügung gestellt. Dass das Gefährt nur sehr langsam unterwegs sein wird, ist ganz bewusst gewählt. „Wir möchten, dass Fahradfahrer neben uns herfahren können, überhaupt würden wir uns über möglichst viele Begleiter freuen“, bekräftigt Tino Schmidt. Am Mittwochabend ist der Wagen vor der Neustrelitzer Stadtkirche von Pastor Christoph Feldkamp gesegnet worden. Danach gab es noch Gelegenheit mit den Teilnehmern des Kirchentags aus Neustrelitz ins Gespräch zu kommen. Während der Tour entsteht übrigens ein Videoblog, so dass das Erlebnis Bauwagenfahrt auch virtuell nachvollzogen werden kann.