:

Pkw mit oranger Plakette zur Hauptuntersuchung gerufen

Ein Auslaufmodell: die orange HU-Plakette.
Ein Auslaufmodell: die orange HU-Plakette.
TÜV Nord

Die orangen Prüfplaketten für die Hauptuntersuchung (HU) mit der Zahl 13 verlieren zum Jahresende für alle Kraftfahrzeuge ihre Gültigkeit.

Daher sollten die Halter von Fahrzeugen mit dieser Plakette auf dem amtlichen Kennzeichen noch in diesem Jahr bei einer Prüforganisation vorfahren. Die Abgasuntersuchung ist seit 2010 in die AU-Untersuchung integriert. Mitbringen müssen die Fahrzeughalter laut der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) die Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder den Fahrzeugscein. Bei Änderungen am Fahrzeug benötigt der Prüfingenieur zusätzlich das Teilegutachten oder die Betriebserlaubnis. Bei einer Überschreitung der Frist ab zwei Monaten ist ein Bußgeld von 15 Euro fällig, nach vier Monaten sind es 25 Euro und nach acht Monaten 40 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg. Auch droht der Verlust des Versicherungsschutzes.

Für 2014 sind Plaketten mit der Farbe Blau (14), Gelb (15) und Braun (16) gültig.