NACHFOLGER FÜR FÖJ GESUCHT

19-Jährige schwärmt von ihrem Einsatz im Bärenwald

Ein aufregendes Jahr mit besonderen Erfahrungen wartet auf Jugendliche aus der Region. Die Bewerbungsphase hat bereits begonnen.
Laura Morscheck aus Lübz, die im Bärenwald Müritz ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert, bei einer
Laura Morscheck aus Lübz, die im Bärenwald Müritz ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert, bei einer Führung. ZVG/Bärenwald Müritz
Stuer ·

„Hier wird man von einem klasse Team durch das Jahr begleitet, alle Mitarbeiter freuen sich über meine Hilfe und unterstützen mich jederzeit“, sagt Laura Morscheck aus Lübz. Die junge Frau ist bereits seit einem dreiviertel Jahr als FÖJlerin im Bärenwald Müritz in Stuer tätig, gemeinsam mit zwei weiteren Jugendlichen, die aus Brandenburg und Nordrhein-Westfalen stammen und sich als Bundesfreiwillige im Bärenwald engagieren.

„Ich habe viel gelernt”

Das Freiwillige Ökologische Jahr geht für Laura Morscheck im Sommer zu Ende, dann ist ihr Platz frei für andere Interessenten, die besondere Erfahrungen sammeln möchten. Denn der Bärenwald Müritz bietet jungen Menschen aus der Müritzregion wieder die Möglichkeit, sich im Rahmen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) oder des Bundesfreiwilligendienstes für Tier- und Umweltschutz sowie in der Umweltbildung zu engagieren. Und das lohnt sich laut Laura: „Ich habe viele tolle Erfahrungen gesammelt, auf die schon so einige neidisch sind – schließlich kann nicht jeder von sich behaupten, dass er oder sie schon mal Bären gepflegt hat! Ich habe viel gelernt, ob über Mensch, Tier oder Natur, aber ganz anders als in der Schule“, sagt die 19-Jährige.

Bewerber aus der Nähe erwünscht

Wer Tiere liebt, gern Zeit in der Natur verbringt und den Umgang mit Menschen mag, der ist im Bärenwald genau richtig. Die Bewerbungsphase sowohl für das FÖJ wie auch für den Bundesfreiwilligendienst ist bereits angelaufen und im Bärenwald sind schon, wie in jedem Jahr, viele Bewerbungen eingegangen. Aber: „Wir vermissen noch die Bewerbungen von Jugendlichen aus der Nähe. Wir wollen gerade auch jungen Menschen aus der Umgebung die Chance bieten, für ein Jahr sinnvoll und nachhaltig tätig zu sein und vielleicht sogar Impulse für die eigene Zukunft mitzunehmen“, betont Betriebsleiterin Winnie Rösner.Auf die Jugendlichen warte eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die bei der Pflege und Versorgung der 15 Braunbären beginnt und die bis zum selbstständigen Gestalten von Besucherführungen reicht. Bewerbungen für das Freiwillige Ökologische Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst werden per Mail unter der Adresse [email protected] entgegengenommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stuer

zur Homepage