FÜR DIE FORSCHUNG

200 Meter hoher Mast am Stadtrand von Waren geplant

Bei Waren könnte noch in diesem Jahr ein Mast aufgestellt werden, der in der Seenplatte seinesgleichen sucht. Er soll mit Wetter- und Klimadaten bei Forschungen behilflich sein.
Joachim Schwabe sprach vor dem Warener Ausschuss für Stadtentwicklung über Zweck und Nutzung des Mastes.
Joachim Schwabe sprach vor dem Warener Ausschuss für Stadtentwicklung über Zweck und Nutzung des Mastes. Susann Salzmann
So könnte es bald auch bei Waren aussehen: Ein Mast baugleicher Art steht derzeit nahe Kassel auf einem Hügel.
So könnte es bald auch bei Waren aussehen: Ein Mast baugleicher Art steht derzeit nahe Kassel auf einem Hügel. Foto: Fraunhofer Institut für Energiewirtschaft und Energi
Waren ·

Das Heilbad könnte einen Forschungsbeitrag für moderne Messtechniken mittels Laser leisten. Dazu ist es aber notwendig, einen 200 Meter hohen Mast aufzustellen, der den Schweriner Fernsehturm mit 136 Metern deutlich übertrumpfen würde. Dafür ist der Mast am Boden aber...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage