JUBILÄUMS-WETTBEWERB

50. Müritzschwimmen peilt neue Rekorde an

Um 10 Uhr ertönt am Samstag der Startschuss zum Müritzschwimmen, das dann ein halbes Jahrhundert alt wird. Auch Kurzentschlossene können sich noch ins Getümmel stürzen.
Jens-Uwe Wegner Jens-Uwe Wegner
Dichtes Gedränge herrscht in jedem Jahr beim Start. 1950 Meter müssen die Schwimmer von Ecktannen bis zum Volksbad auf der B
Dichtes Gedränge herrscht in jedem Jahr beim Start. 1950 Meter müssen die Schwimmer von Ecktannen bis zum Volksbad auf der Binnenmüritz vor Waren zurücklegen. Jens-Uwe Wegner
Jan Gräfe avancierte fast zum Dauersieger vom Müritz-Schwimmen und gewann den Wettkampf schon elf Mal.
Jan Gräfe avancierte fast zum Dauersieger vom Müritz-Schwimmen und gewann den Wettkampf schon elf Mal. Jens-Uwe Wegner
Seit 2016 gibt es den zusätzlich zum Müritzschwimmen den „Müritzman 3.8“-Wettbewerb über die doppelte Distanz, den abe
Seit 2016 gibt es den zusätzlich zum Müritzschwimmen den „Müritzman 3.8“-Wettbewerb über die doppelte Distanz, den aber bei der 2. Auflage mit Laura Lang eine Frau gewann. Jens-Uwe Wegner
Waren.

Wer hätte das vor 50 Jahren gedacht, dass ein Schwimmwettkampf ein halbes Jahrhundert überdauern wird? Das 50. Müritzschwimmen geht am Samstag über die Bühne. Und weil die Veranstaltung schon 49 Auflagen auf dem Buckel hat, könnte man unzählige Geschichten von den 1950 Metern Binnenmüritz zwischen Ecktannen und dem Volksbad erzählen.

Eine Erfolgsgeschichte sticht aber heraus: Denn Jan Gräfe stand so oft auf dem obersten Treppchen, dass er schon als „ewiger Sieger“ bezeichnet wurde. Doch dann passierte es, nach seinem 10. Sieg erlitt er einen Motorradunfall und konnte daher mehrfach nicht am Müritzschwimmen teilnehmen. Bis zum Jahr 2015: Jan Gräfe ging an den Start, und gewann bei seinem Comeback! Und dann legte er im nächsten Jahr sogar noch etwas drauf. Im Jahr 2016 wurde nämlich zusätzlich zur 1950 Meterr langen Strecke für Leistungsschwimmer die doppelte Distanz über 3800 Meter angeboten, der Müritzman 3.8-Wettbewerb.

„Das ist bestimmt mein Papa!“

Jan Gräfe stellte sich der Herausforderung, vom Volksbad nach Ecktannen und wieder zurückzuschwimmen, und ging in die Geschichtsbücher als erster Sieger dieses Wettkampfes ein. Wer sich damals am Volksbad im Zielbereich aufhielt, der wird nie den kleinen Sohn Malte vergessen, der immer wieder aufgeregt auf das Wasser und der sich nähernden Badekappe schaute und immer wieder rief: „Das ist bestimmt mein Papa!“.

Und wenn man schon das Geschichtsbuch des Müritzman 3.8 aufgeschlagen hat, dann ist da schon bei der 2. Auflage der Name Laura Lang zu lesen. Denn diese Frau gewann 2017 diesen Wettkampf und stellte durch diesen Sieg den Namen in Frage. „Man sollte den Wettkampf Müritzwoman nennen“, schlug damals der Moderator Fred Knodel vor.

1000-Teilnehmer-Marke in Schlagweite

Der Wettbewerb mit den meisten Teilnehmern bleibt aber das eigentliche Müritzschwimmen als „Volkswettkampf“. Nach der traditionellen Strecke vom Seebad Ecktannen zum Volksbad findet seit einigen Jahren das Kinderschwimmen über rund 400 Meter im Warener Volksbad für Kinder von 7 bis 12 Jahren statt. Der Grund ist ganz einfach: Weil Mädchen und Jungen erst ab 12 Jahren beim großen Wettkampf teilnehmen dürfen. bestand natürlich eine große Nachfrage nach einem Kinderwettbewerb.

Waren zur Premiere des Müritzschwimmens 43 Schwimmer in die Fluten gestiegen, so waren es 1980 schon über 100, 1988 über 200, zur Jahrtausendwende schon 500 und 2013 schon über 800 Schwimmbegeisterte. Ob es zum 50. Geburtstag mit allen drei Wettbewerben zur 1000er Marke reichen wird?

Anmeldung noch bis kurz vorm Start möglich

Seit dem 2. Müritzschwimmen ist die Strecke unverändert. Seit dem 31. Müritzschwimmen erfolgt die Zeitmessung über Transponder. Für Kurzentschlossene: Von 8 Uhr bis 9.30 Uhr kann man sich am Samstag noch beim Start im Seebad Ecktannen für das Müritzschwimmen über 1950 Meter anmelden. Das Limit für den Müritzman 3.8 und für das Kinderschwimmen wurde dagegen schon erreicht.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage