Seit Sonntagnachmittag fahndet die Polizei nach dem 56-jährigen Frank Köhler aus Plau am See.
Seit Sonntagnachmittag fahndet die Polizei nach dem 56-jährigen Frank Köhler aus Plau am See. Polizeipräsidium Rostock, NK-Grafik
Vermisst

56-Jähriger aus medizinischer Einrichtung verschwunden

Seit Samstag wird in Plau am See ein Mann vermisst. Die Suche der Polizei war bislang erfolglos. Der 56-Jährige befindet sich vermutlich in einem psychischen Ausnahmezustand.
Plau am See

Seit Sonntagnachmittag fahndet die Polizei nach dem 56-jährigen Frank Köhler aus Plau am See. Der Vermisste verschwand aus einer medizinischen Einrichtung der Stadt. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Ersten Ermittlungen zu Folge hat der 56-Jährige die Klinik bereits am Samstagnachmittag verlassen und ist zu Fuß unterwegs. Der Vermisste ist auf Medikamente angewiesen und befindet sich vermutlich in einem psychischen Ausnahmezustand.

Mehr lesen: Jahrelang vermisst – Menschen in Vorpommern wie vom Erdboden verschluckt

Polizeiliche Maßnahmen, die am Montag fortgesetzt wurden, führten bislang nicht zum Auffinden des Mannes. Aus diesem Grund wird die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

Der Vermisste ist etwa 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hat kurze graue Haare mit hohen Geheimratsecken. Weiterhin ist der 56-Jährige vermutlich mit einer dunklen Mütze, einer dunkelblauen Jacke, einer Jeanshose und dunkelblauen Schuhen bekleidet.

Hinweise zum Vermissten nimmt die Polizei in Plau am See (Telefon 038735 8370) und die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock unter der Notrufnummer 110 entgegen.

zur Homepage