Bei Penzlin

Rentner baut Straßensperre mit Bagger und schlägt Polizisten

Mit Betonteilen und einem Bagger hat ein Mann in Puchow bei Penzlin die Ortsdurchfahrt blockiert. Als die Polizei eintraf, reagierte der Senior sofort aggressiv.
In Puchow bei Penzlin hat ein 72-Jähriger Polizisten angegriffen.
In Puchow bei Penzlin hat ein 72-Jähriger Polizisten angegriffen. ©-fpic---stock.adobe.com
Puchow

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste die Warener Polizei nach Puchow ausrücken. Wie die Beamten am Montag mitteilten, wurden sie am vergangenen Freitagnachmittag wegen einer selbst errichteten Straßensperre in das Dorf nördlich von Penzlin gerufen. Die eingesetzten Polizisten trafen dort auf einen 72-jährigen Deutschen, welcher mit einem Bagger und aufgestellten Betonteilen die Ortsdurchfahrt blockierte.

Polizist mit der Hand ins Gesicht geschlagen

Hierauf angesprochen reagierte der Mann sofort aggressiv und ließ sich nicht dazu bewegen die Hindernisse zu entfernen, so die Polizei weiter. Im weiteren Gespräch schlug er einen der Beamten mit der Hand ins Gesicht. Zur Beendigung des Übergriffs und zur Unterbindung weiterer Angriffe wurde er zu Boden gebracht und mittels Handfesseln fixiert. Infolgedessen zog sich der 72-Jährige leichte Verletzungen an Händen und Armen zu.

Lesen Sie auch: Dorffest läuft komplett aus dem Ruder

Nachdem sich der Mann beruhigt hatte, wurden die Handfesseln entfernt und er räumte die Fahrbahn von allen Hindernissen. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren wegen Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Dei beiden Polizisten konnten ihren Dienst fortsetzen.

Lesen Sie auch: Polizist bei Einsatz geschlagen und gebissen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Puchow

zur Homepage

Kommentare (7)

Deutsche Leitkultur.

Warum hat er denn die Barrikaden gebaut? UND: Die SVZ schreibt: "Aus Ärger über zuviel Verkehr"

Aus Übereifer, Geltungssucht, dem ihm eigenen Verständnis, dass Regeln für ihn nicht gelten, aus Dummheit. Ich finde, es gibt überhaupt keine Begründung, auch nicht Ärger über zu viel Verkehr, die irgendwas an seinem Handeln begründen oder gar rechtfertigen könnte. Und warum hat er den Polizisten geschlagen? Wegen zu viel Verkehr auf der Straße?

und mich gefragt, warum der arme Irre soviel Zeit und Energie verschwendet und die Straße blockiert. Das sollte keine Suche nach einer Rechtfertigung sein.

Zu viel Verkehr in Puchow? Abhilfe schaffen gesetzlich verpflichtende Elektro-Kfz-Nutzung. Wer mit Verbrenner erwischt wird, muss für zwei Wochen in Quarantäne und kann sich nur mit Zahlung von CO2-Zertifikate freikaufen.

was das doch für ein trauriges Leben sein muss, wenn man offensichtlich an nix anderes mehr denken kann, als die Themen die hier gebetsmühlenartig angesprochen werden. Will man nicht tauschen

Deutsche verprügeln Polizisten. Das ist gelungene Integration des Dorfbewohners.