Bauarbeiten

:

A19 bei Röbel ab Mittwoch drei Tage voll gesperrt

Ab Mittwoch ist die A 19 wieder für drei Tage dicht.
Ab Mittwoch ist die A 19 wieder für drei Tage dicht.
Sebastian Gollnow

Die Autobahn 19 ist wieder von Sperrungen betroffen. Grund sind Bauarbeiten der Bahn zwischen Röbel und Wittstock.

Wie schon in der vergangenen Woche, wird auch ab diesem Mittwoch wieder die Autobahn 19 zwischen Röbel und Wittstock tagelang komplett gesperrt. Eine Bahnbrücke über die Autobahn muss erneuert werden, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn erklärt. Die aktuelle Sperrung beginnt am Mittwoch um 18 Uhr und soll bis zur Nacht von Freitag zu Samstag, genau 0 Uhr, andauern. In der Vorwoche konnte die Sperrung aber schon am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr wieder aufgehoben werden. Der Verkehr wird zwischen Wittstock und Röbel über die Bundesstraße 103 und Meyenburg und eine etwa 30 Kilometer lange Strecke umgeleitet.

Die Sperrungen seien nötig, weil die Stabbogenbrücke der Linie RE 6, dem Prignitz-Express, erneuert werden muss. Dort verkehren Züge von Berlin über Wittstock, Pritzwalk bis Wittenberge. Die neue Brücke soll im November in Betrieb gehen.

Auch an anderer Stelle bleibt die A 19 weiter gesperrt, und zwar bis voraussichtlich bis 5. Oktober die Abfahrt in Richtung Waren sowie die Warener Auffahrt in Richtung Rostock. Grund ist dort der Umbau der Anschlussstelle im Zuge des Neubaus der Petersdorfer Brücke. Die Umleitung führt während der Bauarbeiten über die Anschlussstelle Röbel und ist ebenfalls ausgeschildert.