GEPLATZTER PROZESS UM SARAH H.

Alt Rehse ist in Angst vor dem angeklagten Nachbarn

Noch vor ein paar Wochen sagten sie vor Gericht gegen ihn aus. Jetzt ist der ehemalige Nachbar auf freiem Fuß und kehrt vielleicht ins Dorf zurück.
Einige Alt Rehser hätten sich für das ehemalige Kulturhaus einen Neubeginn gewünscht. Stattdessen kommt vielleicht ein alter Bekannter zurück. 
Einige Alt Rehser hätten sich für das ehemalige Kulturhaus einen Neubeginn gewünscht. Stattdessen kommt vielleicht ein alter Bekannter zurück. Ingmar Nehls
Alt Rehse.

In bester Lage neben dem Dorfteich in Alt Rehse steht das Haus des Mannes, der laut Anklageschrift im Sommer 2016 seine Lebensgefährtin Sarah H. nackt ans Bett fesselte, sie auspeitschte und sie hilflos sterben ließ – ohne ihr zu essen oder zu trinken zu geben. Die Gardinen sind zugezogen, der Garten zugewachsen. Wer nicht weiß, welche Gräueltat hinter der Eingangstür wohl geschehen ist, sieht nur, dass in diesem Haus, das 1952 als Kulturhaus gebaut und nach der Wende ein Gasthaus war, lange keiner mehr...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Alt Rehse

Kommende Events in Alt Rehse (Anzeige)

zur Homepage