Unsere Themenseiten

:

Amtsleiter schwingt den Hammer

Waren. Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Die diesjährige Versteigerung von Fundsachen in Waren findet am Sonnabend, 22. Juni, ab 10 Uhr im unteren Teil ...

Waren. Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Die diesjährige Versteigerung von Fundsachen in Waren findet am Sonnabend, 22. Juni, ab 10 Uhr im unteren Teil des Parkdecks Zum Amtsbrink 1 statt, teilte das Rathaus in der Müritzstadt mit. Unter anderem warten in diesem Jahr 36 Fahrräder, Schmuck und diverse andere Fundsachen auf ihre neuen Besitzer. Alles Gegenstände, die bis zum 21. Dezember im Fundbüro abgegeben wurden, so das Ordnungsamt.
Bürger, die mögliche Ansprüche auf diese Fundsachen haben, können ihre Rechte noch bis zum 21. Juni im Fundbüro der Stadtverwaltung geltend machen. Noch ein Tipp aus dem Rathaus: Den Ausweis nicht vergessen. Denn die Aushändigung von Fundsachen erfolgt nur gegen Bargeld und Vorlage des Personalausweises.
Während sich im vergangenen Jahr die Gebote um Messer, Rucksäcke mit diverser Bekleidung und Schuhe eher in Grenzen hielten, gingen die Hände beim Thema Schmuck und Fotoausrüstung schneller in die Luft, um ein Gebot zu signalisieren. Nach gut 30 Minuten stellte Ordnungsamtsleiter Dietmar Henkel seinerzeit fest: „Nun haben wir uns warm geboten und kommen zu 44 Fahrrädern.“ Bereits das erste und sehr gut erhaltene Fahrrad ging für 81 Euro an einen neuen Besitzer über.thb