CORONAVIRUS

Auch Mountainbike-Rennen Up un Dal vorerst ausgebremst

Mit den Vorbereitungen für das größte Mountainbike-Rennen im Norden war Steffen Kerfers schon auf der Zielgeraden. Doch die Radsportler müssen sich noch länger gedulden. Es gibt aber auch eine gute Nachricht.
Von wegen plattes Land: Die Strecken des Up un Dal fordern den Mountainbikern viel ab. Die fünfte Auflage des Rennens sol
Von wegen plattes Land: Die Strecken des Up un Dal fordern den Mountainbikern viel ab. Die fünfte Auflage des Rennens sollte Ende April in Waren starten. Steffen Kerfers
Waren.

Mit der Frühlingssonne erwacht auch die Lust, aufs Fahrrad zu steigen. Egal, ob für eine kleine Runde durch die Wälder oder für eine ambitionierte Trainingsausfahrt. Denn in wenigen Wochen sollte in Waren eigentlich das größte Mountainbike-Rennen Norddeutschlands steigen. Doch das Coronavirus hat den 5.  „Up un Dal“ Mountainbike Marathon ausgebremst. Veranstalter Steffen Kerfers hat nun bekannt gegeben, dass der Termin am 25. und 26. April nicht zu halten ist. „Wir haben voller Vorfreude dem Wochenende entgegengefiebert und gleichzeitig mit Sorgen die Ausbreitung des Coronavirus verfolgt. Jetzt musste im Sinne der Teilnehmer und Partner eine verantwortungsvolle Entscheidung her. Schweren Herzens verschieben wir unsere Veranstaltung. Absagen kommt für uns nicht infrage“, sagte Steffen Kerfers dem Nordkurier.

Neuer Termin steht fest

Durch die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung sei es gelungen, einen neuen Termin zu finden. Die Frühlings-Challenge wird zum Herbstvergnügen. Der neue Termin ist der 26. und 27. September. „Wir gewinnen fünf Monate Zeit, nach denen sich die Situation hoffentlich wieder etwas beruhigt haben wird. Jede Anmeldung behält auf Wunsch ihre Gültigkeit für den neuen Termin“, sagt Steffen Kerfers. Die Teilnehmer können zwischen einer 35 Kilometer langen Kurzstrecke mit 350 Höhenmetern und einer 70 Kilometer langen Marathonstrecke mit der doppelten Zahl an Höhenmetern wählen.

Auch Teams sind möglich

Neu in diesem Jahr ist die Möglichkeit, als Team an den Start zu gehen. Wer Sorgen hat, die anspruchsvolle Strecke nicht zu packen, und auf Spaß und Geschwindigkeit nicht verzichten möchte, kann auch mit einem E-Mountainbike an den Start gehen. Diese Teilnehmer werden extra gewertet. Anders als in den Jahren zuvor ist der Start- und Zielbereich der Veranstaltung nicht auf dem Famila-Parkplatz, sondern in Amsee. So geht es ohne Umwege sofort in die Natur.

Weitere Informationen zum diesjährigen „Up un dal“ und den Link zur Anmeldung gibt es unter www.upundalmtb.de

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage