FUSION GEPLANT

Auflösung der Feuerwehr Groß Kelle beschlossen

Den Feuerwehren im Amt Röbel-Müritz machen zu wenige Kräfte am Tag zu schaffen. Das hat nun drastische Folgen.
Das Groß Keller Wehrhaus entspricht schon lange nicht mehr den erforderlichen Standards. Es müsste dringend erneuer
Das Groß Keller Wehrhaus entspricht schon lange nicht mehr den erforderlichen Standards. Es müsste dringend erneuert werden. Nadine Schuldt
Röbel.

Im Amt Röbel-Müritz löst sich die Freiwillig Feuerwehr in Groß Kelle auf. „Es ist schade, da die Wehr jahrelang Bestand hatte“, sagt Stefan Reincke. Der 30-Jährige ist Wehrführer der Groß Keller Kameraden. Ihre Aufgaben werde künftig die Freiwillige Feuerwehr Sietow übernehmen. „Die Vereinbarung wurde bereits unterschrieben“, sagte Sietows Bürgermeister Frank Etzold.

Dass sich der Groß Keller Standort nicht weiter entwickeln wird, ist auch in der aktuellen Brandschutz-Bedarfsplanung vermerkt. Das für das Amt Röbel-Müritz ermittelte Dokument wurde nun auch im Amtsausschuss diskutiert und mehrheitlich beschlossen. Dieser 178 Seiten starke Plan beleuchtet alle Bereiche, die für eine gut ausgestattete Wehr sowie Amtsbereich wichtig sind. Dazu zählen nicht nur Uniform, Fahrzeuge und intakte Gebäude, sondern auch, wie viele Kameraden werktags überhaupt am jeweiligen Standort ausrücken könnten.

Enger zusammengerückt

Weil das in Groß Kelle weit weniger als eine Handvoll sind, ist dort nun Schluss. „Es bringt nichts, ein Konstrukt am Leben zu erhalten, das nicht mit Leben erfüllt wird“, meint auch Amtswehrführer Bodo Burk. Wie es in dem Bedarfsplan ermittelt wurde, schafft es die Sietower Wehr im Notfall auch Groß Kelle und das nahe Umfeld in der vorgeschriebenen Zeit zu erreichen. Sowohl für den Wehrführer als auch für den Bürgermeister ist das eine gute Lösung.

Schließlich ist man schon in den vergangenen Jahren enger zusammengerückt. So wurde bei den Sietower Kameraden schon die Ausbildung der Jugendwehr abgedeckt. Zudem werden die Kameraden aus Groß Kelle, die noch Lust haben, in der Sietower Wehr weitermachen. „Das werden fünf Kameraden sein“, weiß Sietows Wehrführer Christian Priestaff.

 

Wehren von Altenhof und Jaebetz könnten fusionieren

Die Feuerwehrleute in Jaebetz plagen übrigens die gleichen Sorge wie die in Groß Kelle: Auch bei ihnen sind tagsüber keine oder kaum Kameraden da, wenn ein Brand in dem Ort ausbricht. Deshalb empfiehlt der Bedarfsplan hier einen Zusammenschluss mit der Wehr in Altenhof – auch wenn dieser Ort nicht zur Gemeinde Fincken, von der Jaebetz ein Ortsteil ist, gehört. „Von Jaebetz bis nach Altenhof sind es nur vier Kilometer, doch Fincken ist für uns zwölf Kilometer entfernt“, hebt Wehrführer Fred Heyn hervor. Mit ihm sind insgesamt sieben Kameraden in der Jaebetzer Wehr aktiv.

Doch im Gegensatz zum Beschluss von Sietow/Groß Kelle handelt es sich in Jaebetz bislang „nur“ um eine Empfehlung. „Die Gemeindevertreter müssen erst darüber reden und dann einen Beschluss fassen“, sagt Bürgermeister Erich Nacke. Auch über den Brandschutz-Bedarfsplan müsse erst einmal geredet werden.

Sollte die Jaebetzer Wehr jedoch weiter Bestand haben, wären große Investition nötig. So müsste dort beispielsweise das Feuerwehrhaus erneuert werden. Zudem besitze die Gemeinde Fincken mit den Standorten Fincken und Jaebetz gleich zwei Wehren. „Das kann sich die Gemeinde nicht leisten“, winkt Nacke ab.

Der Altenhofer Bürgermeister Sven Becher sieht einem möglichen Zusammenschluss positiv entgegen. „Wir haben schon mehrere Weihnachten zusammen gefeiert“, sagt Becher. Auch bei der Ausbildung habe man schon mit der Finckener Wehr, wozu Jaebetz zählt, zusammengearbeitet. Für ihn sei ein Vertrag, der den Zusammenschluss besiegelt, nicht notwendig.

Wehrführer Holger Zemke würde die Jaebetzer Kameraden sofort aufnehmen. Er gibt jedoch eines zu bedenken: „Schließt man einen Standort, dann bleibt das auch erst einmal so“. Zudem sei es tagsüber bei den umliegenden Wehren mit Einsatzkräften auch nicht so gut bestellt – sollte es zu einem Brandfall kommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Röbel

Kommende Events in Röbel (Anzeige)

zur Homepage