Unfall bei Möllenhagen

Autofahrer verletzt Fußgänger

Drei Fußgänger waren auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs. Als dann noch ein Auto stark aufblendete, folgte eine Unglückskette.
Ingmar Nehls Ingmar Nehls
Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.
Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.
2
SMS
Möllenhagen.

Eine Reihe von Fehlern führte am Montagabend gegen 18.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Möllenhagen und Lehsten. Dabei wurde eine Person verletzt. Auslöser waren drei Fußgänger die auf der Straße aus Richtung Möllenhagen kommend in Richtung Hoppenbarg gingen. Sie benutzten laut Polizei die falsche Fahrbahnseite. Ein entgegenkommender PKW blendete trotz Gegenverkehr vor den Fußgängern auf, wodurch ein anderer PKW stark geblendet wurde und die auf seiner Fahrbahnseite gehenden Fußgänger übersah und einen der Fußgänger anfuhr und an der Hand leicht verletzte. Ein nachfolgender PKW fuhr durch das starke Abbremsens auf den PKW auf. Der in Richtung Möllenhagen fahrende PKW setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Die verletzte Person wurde vor Ort durch Rettungssanitäter behandelt.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet