GESCHWISTER SCHWER VERLETZT

Autos frontal aufeinander geprallt

Bei Grabowhöfe sind vier Personen schwer verletzt worden, als zwei Autos frontal kollidierten. Ein 14-Jähriger wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch seine achtjähriges Schwester wurde schwer verletzt.
Die Feuerwehr muss eine Person aus dem Auto schneiden.
Die Feuerwehr muss eine Person aus dem Auto schneiden. Stephan Radtke
Grabowhöfe.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montag gegen 13.50 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Grabowhöfe und Schwenzin gekommen.  Der 33-jährige Fahrer eines VW Golf kam aus Grabowhöfe und fuhr in Richtung L 205. Laut Polizeiangaben übersah er während eines Überholvorgangs einen ihm entgegen kommenden Audi, weil er durch die tief stehende Sonne geblendet worden sei. Darauf prallte er mit dem Audi frontal zusammen.

Mit Hubschrauber in die Klinik

Im Audi saßen ein 48-jähriger Mann sowie sein 14-jähriger Sohn und seine achtjährige Tochter.Alle vier Unfallbeteiligten wurden schwer verletzt. Der 14-jährige Sohn wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch 15 Kameraden  der Freiwilligen Feuerwehr Waren mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 48 aus Neustrelitz ins Krankenhaus geflogen. Die anderen drei Personen wurden mit Rettungswagen ins Klinikum gebracht, wo sie stationär versorgt werden.

Der VW Golf sowie der Audi sind schrottreif - der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 8000 Euro. as/str

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet