Sturm
Autos krachen in umgestürzte Bäume

Zwei Menschen wurden bei Unfällen in MV leicht verletzt.
Zwei Menschen wurden bei Unfällen in MV leicht verletzt.

Die Polizei war am Neujahrstag gleich mehrfach gefordert. Ein Sturm sorgte für umgestürzte Bäume. Nicht immer blieb es aber bei Sachschäden.

Ein Sturm hat in der Nacht zum Mittwoch in der Müritzregion für zwei Unfälle gesorgt. Auf der Landstraße zwischen Röbel und Dambeck wurde laut Polizei eine nicht näher genannte Anzahl an Pkw-Insassen leicht verletzt, als sie gegen einen umgestürzten Baum gefahren sind. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Ein umgestürzter Baum hat am frühen Mittwoch einen weiteren Unfall auf der B192 im Zuge der Penzliner Umgehungsstraße ausgelöst. Gegen 3.30 Uhr war dort ein Baum umgestürzt und auf die Schutzplanke gefallen. Ein Teil des Baumes ragte auf die Straße. Ein Lkw-Fahrer, der aus Richtung Waren kam, wollte dem umgestürzten Baum ausweichen, das klappte aber nicht und der Laster fuhr dagegen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird laut Polizei auf 500 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Penzlin war im Einsatz, um den Baum von der Straße zu räumen.

Insgesamt musste die Polizei in den Landkreisen Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte zu 15 Einsätzen zwischen 17 Uhr am Neujahrstag und 4.30 Uhr in der Nacht zum Mittwoch ausrücken.