Einen Monat lang wurde am Schweriner Damm in Waren gebaut.
Einen Monat lang wurde am Schweriner Damm in Waren gebaut. Miriam Brümmer
Müritz-Straßenverkehr

B192-Baustelle in Waren geht in die Winterpause

Wieder ein Nadelöhr weniger: Die Bauarbeiten auf der Warener Hauptverkehrsachse, dem Schweriner Damm, pausieren. Im nächsten Jahr müssen die Bauarbeiter noch mal ran.
Waren

Die Straßenbauarbeiten an der Warener Moorbrücke werden in der kommenden Woche vorerst abgeschlossen. Schon am heutigen Mittwoch wird ab 15 Uhr die derzeitige Verkehrssicherung auf dem Schweriner Damm abgebaut, teilte das federführende Straßenbauamt Neustrelitz mit.

Mehr zum Thema: Hauptverkehrsstraße in Waren wird gesperrt

Während der Sanierungsarbeiten waren zusätzliche Schäden an den Fahrbahnübergängen der Moorbrücke festgestellt worden, die zu einer Verlängerung der Bauzeit geführt hatten. Ursprünglich sollten die Arbeiten noch im Oktober beendet werden.

Auf der Richtungsfahrbahn Neubrandenburg seien noch weitere Betoninstandsetzungs- und Abdichtungsarbeiten erforderlich, hieß es. Wegen der Feuchtigkeit und der niedrigen Temperaturen im Herbst können die Arbeiten aber nicht mehr in diesem Jahr durchgeführt werden. Die betroffenen Fahrbahnübergänge sind daher vorerst nur provisorisch geschlossen worden, die abschließenden Arbeiten sollen im Frühjahr 2022 erfolgen.

Auf der Baustelle werden in der kommenden Woche noch Restleistungen erbracht, wie zum Beispiel der Aufbau des Geländers auf dem Mittelstreifen. Während dieser Zeit steht nur ein Fahrstreifen je Richtungsfahrbahn zur Verfügung.

Nur ein paar Kilometer weiter heißt es bei einer weiteren Baustelle hingegen freie Fahrt – mit Einschränkungen. Die Straßenbauarbeiten auf der B192 bei Klink sind zwar beendet, jedoch ist der Verkehr noch auf Tempo 50 reduziert, und die zwei festen Ampeln in Eldenholz und am Abzweig Müritz-Klinik/Strandläufer sind noch ausgeschaltet.

zur Homepage