VERKEHRSPROBLEME B 192

Bauern von der Müritz protestieren mit einem Treckerkorso

Im Trecker-Tempo zum Protest: Landwirte rollen am Dienstag zur Demo nach Rostock. Das heißt, dass auch der Verkehr an der Müritz langsamer rollen könnte.
Wenn Landwirte demonstrieren, kann es auf den Straßen eng werden.
Wenn Landwirte demonstrieren, kann es auf den Straßen eng werden. Sebastian Kahnert (Symbolfoto)
Waren.

Auf Verkehrsbeeinträchtigungen müssen sich Autofahrer am Dienstag einstellen. Denn am frühen Morgen starten auch Landwirte aus der Müritzregion gegen 6 Uhr mit ihren Treckern in Richtung Rostock, um dort gemeinsam mit anderen Bauern aus dem Land zu protestieren.

Matthias Schmidt, Geschäftsführer des Bauernverbandes Müritz, rechnet damit, dass zwischen 40 und 50 Traktoren am Dienstag über die Straßen der Region rollen werden. Ein Teil der Landwirte startet von Dambeck aus über Plau in Richtung Rostock, ein anderer Teil der Traktoren rollt von Sietow aus über die B192, Waren und Teterow nach Rostock.

In der Hansestadt angekommen, wollen die Landwirte dann mit einer Sternfahrt von fünf verschieden Startpunkten aus zum Rostocker Stadthafen fahren. Dort startet eine Kundgebung, auf der die Landwirte auf Auflagenflut, Bürokratie und vor allem auf die Probleme, die das Agrarpaket mit sich bringt, aufmerksam machen wollen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren

zur Homepage