ZEUGEN GESUCHT

Beamten liefern sich Verfolgungsfahrt in Röbel

Eigentlich sollte der Autofahrer nur routinemäßig kontrolliert werden. Doch dann ergriff der Volkswagen-Fahrer die Flucht und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer.
Der Mann trug trug eine graue Jogginghose, eine schwarze Jacke und ein schwarzes Basecap sowie einen kurz rasierten „Sou
Der Mann trug trug eine graue Jogginghose, eine schwarze Jacke und ein schwarzes Basecap sowie einen kurz rasierten „Soul Patch” Bart. © chalabala.cz - stock.adobe.com
Röbel.

Bereits am Freitagnachmittag kam es in der Zeit von 15.45 Uhr bis 15.50 Uhr zu einer Verfolgungsfahrt im Stadtgebiet von Röbel. Auf dem Gelände der Tankstelle des Technik-Centers in der Mirower Straße sollte der Fahrzeugführer eines blauen (metallic) Volkswagen Golf 5 (Scheiben ab B-Säule abgedunkelt) einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Polizisten konnten Flüchtenden nicht stoppen

Dieser missachtete jedoch das Anhaltesignal der Polizei und fuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit und in verkehrsgefährdender Fahrweise von der Mirower Straße in die Bahnhofstraße und weiter in die Straße Gotthunskamp. Bedingt durch die Fahrweise des Fahrers kam es zu mehreren „Beinahe-Verkehrsunfällen” mit entgegenkommenden Fahrzeugen sowie einem orangefarbenen Linienbus der MMVG. Durch die eingesetzten Beamten konnte das Fahrzeug nicht gestoppt werden. Auf dem Parkplatz der Müritz-Therme wurde das Auto dann abgestellt. Von dort flüchtete der Fahrzeugführer fußläufig in Richtung „Schule am Gotthuhnskamp”/Innenstadt.

Die Person kann wie folgt beschrieben werden:

- männlich, ca. 30 Jahre alt

- ca. 1,70 m bis 1,80 m groß- schlank, athletische Figur

- trug graue Jogginghose, schwarze Jacke und ein schwarzes Basecap

- kurz rasierter „Soul Patch” Bart

Gegen den unbekannten Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsgefährdung aufgenommen. Die Polizei bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer sowie Zeugen, welche verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, sich beim Polizeirevier Röbel unter der Telefonnummer 039931- 8480, jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Mehr lesen: Müritzer verweigert Maske und löst Polizeieinsatz aus

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Röbel

Kommende Events in Röbel (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

„Die Beamten liefern sich...“ wäre wohl richtig. Ohne Artikel müsste die Überschrift hier eher „Beamte liefern sich...“ heißen. Stolpert da sonst niemand drüber beim Lesen?