Unsere Themenseiten

Graben stoppt Irrfahrt

:

Betrunkene Fahrerin verursacht zwei Unfälle

Eine betrunkene Autofahrerin rief die Polizei auf den Plan.
Eine betrunkene Autofahrerin rief die Polizei auf den Plan.
Nordkurier

Eine Autofahrerin ist betrunken durch Göhren-Lebbin und Penkow gefahren und hat dabei so einigen Schaden angerichtet. Anwohner stoppten die 64-Jährige.

Eine betrunkene Autofahrerin richtete Freitagnacht gegen 22.30 Uhr in Göhren-Lebbin und in Penkow ziemlich viel Schaden an.

Die 64-jährige Frau fuhr am Ortsausgang Göhren-Lebbin zunächst über eine Verkehrsinsel, riss dort zwei Verkehrszeichen aus ihrer Verankerung und fuhr einfach weiter. Der Zusammenstoß war von Zeugen beobachtet worden.

In Penkow festgefahren

Die Frau setzte ihre Unfallfahrt unterdessen fort: In Penkow blinkte sie, um nach rechts in Richtung Malchow abzubiegen. Sie fuhr jedoch geradeaus, überfuhr einen Leitpfosten und blieb im Straßengraben am dortigen Fleesensee-Outlet stecken.

Sie versuchte mehrere Male, ihr Fahrzeug vorwärts aus dem Graben herauszufahren. Dieses gelang der Frau wegen der Geländeerhebung aber nicht. Durch Zeugen wurde der Fahrerin schließlich der Fahrzeugschlüssel abgenommen, um sie an der Weiterfahrt zu hindern.

Mehr als zwei Promille

Bei ihr wurde während der Kontrolle durch die Polizei Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 2,07 Promille. Bei der Fahrerin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

An ihrem Auto entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. An den beiden Unfallstellen entstand ein Gesamtschaden von etwa 2000 Euro.