WASSERSCHUTZPOLIZEI GREIFT EIN

Betrunkener Brandenburger steuert Motorboot auf der Müritz

Eingentlich wollten die Beamten der Wasserschutzpolizei ein Boot kontrollieren, weil es ohne Nachtbeleuchtung auf der Müritz unterwegs war. Doch dann deckten sie ein weiteres Vergehen auf.
Nordkurier Nordkurier
Die Polizei zog einen betrunkenen Bootsführer auf der Müritz aus dem Verkehr.
Die Polizei zog einen betrunkenen Bootsführer auf der Müritz aus dem Verkehr.
Ludorf.

Ein betrunkener Bootsführer hat in der Nacht zum Sonntag auf der Müritz vor Ludorf für einen Polizeieinsatz gesorgt. Der 53-jährige Brandenburger fiel dadurch auf, dass er mit seinem Motorboot Ibis bei NAcht ohne Licht unterwegs war. Als die Beamten der Wasserschutzpolizei Waren das Boot kontrollierten, stellten sie fest, dass der Skipper stark nach Alkohol roch. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe, untersagten dem Brandenburger das weitere Führen des Bootes und leiteten ein Strafverfahren ein.

StadtLandKlassik - Konzert in Ludorf

zur Homepage