STURMSCHADEN IN WAREN

Gefährliche Sturmböen an der Müritz

Auf den Straßen an der Müritz ist es am Dienstag gefährlich. Der böige Wind hat für erste Schäden gesorgt. Der Deutsche Wetterdienst gab eine Unwetterwarnung vor Sturmböen heraus.
Stephan Radtke Stephan Radtke
Die Weide hielt dem Sturm nicht stand. Foto: Stephan Radtke
Die Weide hielt dem Sturm nicht stand. Foto: Stephan Radtke Stephan Radtke
Waren.

Dem böigen Wind konnte eine Weide am Dienstagvormittag zwischen dem Warener Ortsteil Amsee und Jägerhof nicht standhalten. Ein größerer Ast brach gegen 10.30 Uhr teilweise vom Stamm ab und ragte über die Fahrbahn.

Um den Sturmschaden und die Verkehrsgefährdung zu beseitigen, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Waren alarmiert, die mit einem Einsatzleitwagen, einem Löschhilfeleistungsfahrzeug und der Drehleiter ausrückten. Stückweise wurde der Ast mit einer Motorsäge zurückgeschnitten. Die Straße wurde während des Einsatzes voll gesperrt.

Sandsturm bei Wolgast

Der Deutsche Wetterdienst gab eine Unwetterwarnung vor Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von 75 Km/h raus. Ein Sandsturm hat am Dienstag bei Wolgast für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Autos mussten sich durch feinsten Sand quälen.

StadtLandKlassik - Konzert in Waren

zur Homepage