ÖFFENTLICHE SITZUNGEN

Bürger können wieder Stadtpolitik live erleben

Nach langer Zeit können Bürger wieder bei Ausschuss-Sitzungen in Waren dabei sein – aber natürlich vorerst nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Jüngste Ausschuss-Sitzungen waren auch an der Müritz durch die Corona-Regeln geprägt.
Jüngste Ausschuss-Sitzungen waren auch an der Müritz durch die Corona-Regeln geprägt. Ingmar Nehls
Waren.

Im Zuge der Lockerungen im Umgang mit der Corona-Pandemie sind nun auch die Sitzungen der Warener Stadtvertretungs-Gremien beinahe wieder in der üblichen Form möglich. Am Montag, 11. Mai, um 18 Uhr tagt etwa der Umweltausschuss der Stadt öffentlich. Nachdem in den vergangenen Wochen wegen der Corona-Pandemie nur die Presse als Vertreter der Öffentlichkeit zugelassen war, ist es seit langer Zeit die erste Besprechung, an der auch die Bürger teilnehmen können.

Im Jugendzentrum Joo!, Zum Amtsbrink 16, thematisiert der Ausschuss dabei unter anderem die Geschwindigkeitsreduzierung auf der Ortsdurchfahrt B 192 und berät zur Umsetzung des Klimaschutzkonzepts. Die Wasser- und Bodenverbände informieren außerdem über die Wasserhaltung im Wald. Auf der Tagesordnung steht auch eine Einwohnerfragestunde.

Am Dienstag, 12. Mai, tagt ebenfalls im Jugendzentrum Joo! um 18.30 Uhr der Stadtentwicklungsausschuss, am Tag darauf kommt der Finanz- und Grundstücksausschuss um 18 Uhr zusammen. Auch zu diesen Sitzungen sind die Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Dabei sind nach Angaben der Stadt allerdings die Hygienevorschriften einzuhalten: So müssen Teilnehmende den Mindestabstand beachten und sich auf einer Liste eintragen, damit im Falle einer Ansteckung mit dem Corona-Virus der Personenkreis eingegrenzt werden kann.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage