Maxima und Willem-Alexander

Bürgerbrief geht royalem Besuch in Bollewick voraus

Ausnahmezustand in Bollewick, wenn das niederländische Königspaar die Scheune besucht.
Petra Konermann Petra Konermann
Hier werden König Willem-Alexander und Königin Maxima am Dienstag vorfahren. Winken ist erlaubt, Geschenke nicht.
Hier werden König Willem-Alexander und Königin Maxima am Dienstag vorfahren. Winken ist erlaubt, Geschenke nicht. KONERMANN
2
SMS
Bollewick.

Wenn am Dienstag König Willem-Alexander und Königin Maxima Bollewick besuchen, dann gelten dafür einige Regeln. Und die haben alle Einwohner des Dorfes in einem Schreiben von der Gemeinde mitgeteilt bekommen. Kurz nach 11 Uhr wird das Königspaar an der Scheune vorfahren und ihr für gut eine Stunde einen Besuch abstatten. „Unsere Scheune steht ja sonst immer allen Besuchern offen, aber an diesem Tag ist sie für eine Stunde doch mal tabu. Es haben während dieser Zeit nur Gäste Zutritt, die eine Einladung haben. Das Sicherheitsaufkommen in und um die Scheune herum ist während des Königsbesuches sehr hoch“, macht Bollewicks Bürgermeister Bertold Meyer (parteilos) deutlich.

Fotografieren erlaubt, Geschenke nicht

Aber, so Meyer weiter, jeder, der einen Blick auf das Königspaar werfen und ihm zuwinken möchte, bekommt dazu Gelegenheit – wenn auch nur aus einiger Entfernung. Gegenüber dem Scheunen-Giebel, auf der Anhöhe vor den Landwerkstätten, dürfen sich Zuschauer postieren und einen Blick auf den royalen Besuch werfen. Dabei ist das Fotografieren außerhalb der Scheune erlaubt, das Übereichen von Geschenken oder Schriftstücken nicht. Und: Absperrungen dürfen nicht überschritten werden.

In dem Brief an die Bürger haben Bürgermeister und Gemeindevertretung betont, dass sich das Dorf um ein sauberes Erscheinungsbild bemüht und es sich möglichst von seiner schönsten Seite präsentieren soll, „wenn im wahrsten Sinne des Wortes die Welt nach Bollewick blickt“, heißt es in dem Bürgerbrief.

zur Homepage