Reaktion

:

Bürgerinitiative distanziert sich von Beleidigung

Die Bürgerinitiative "Pro Ortsumgehung" fordert eine Ortsumgehung, die die Warener Innenstadt entlastet.
Die Bürgerinitiative „Pro Ortsumgehung” fordert eine Ortsumgehung, die die Warener Innenstadt entlastet.
Winfried Wagner

Ein Mitglied der BI „Pro Ortsumgehung” hatte den Warener Bürgermeister Norbert Möller beleidigt. Das sei eine private Meinungsäußerung gewesen, heißt es.

Die Warener Bürgerinitiative (BI) „Pro Ortsumgehung“ distanziert sich von den Äußerungen ihres Mitglieds Marlies F., die sie bei der jüngsten Stadtvertreterversammlung getätigt hatte. Sie hatte Bürgermeister Norbert Müller (SPD) beschimpft. Ihre Worte seien nur die Wiedergabe ihrer privaten Meinung, teilte Kurt Krecklow, Vorsitzender der BI, in einer Erklärung mit.

„Wir Mitglieder befassen uns ausschließlich mit dem Verkehrslärm und den daraus resultierenden Gesundheitsschäden für die Menschen in der Stadt Waren“, so Krecklow. „Davon abweichende Themen liegen grundsätzlich nicht in unserem Tätigkeitsbereich.”