:

Bürgermeisterin entsetzt über Schmierereien

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg ermittelt wegen Volksverhetzung und Sachbeschädigung.
Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg ermittelt wegen Volksverhetzung und Sachbeschädigung.
Jens Wolf

Das Schloss in Leizen soll zu einem Kinderhotel umgebaut werden. Jetzt wurde das historische Gebäude mit volksverhetzenden Parolen beschmiert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bereits am zurückliegenden Wochenende wurde das Schloss in Leizen mit volksverhetzenden Schmierereien verschandelt. Wie die Polizei jetzt mitteilte, befindet sich das Schloss derzeit im Umbau, so dass der Schriftzug erst am Montag entdeckt wurde. Unbekannten Täter hatten sich laut Polizeiinformationen Zutritt zu einer Treppe verschafft, die sich am Giebel des Gebäudes befindet. Auf der Innenseite des Treppentores wurde der Schriftzug angebracht, dazu wurde silbergraue Farbe benutzt. Darüber hinaus wurden auch Fenster mit volksverhetzenden Worten beschmiert. 

Leizens Bürgermeisterin Stephanie Gottwald (parteilos) ist entsetzt über diese Tat. "Das hat es bei uns in Leizen noch nicht gegeben, wir sind geschockt. Ich verurteile das aufs Schärfste", sagte sie gegenüber dem Nordkurier. Das ehemalige Schlosshotel Leizen werde gerade zu einem Kinderhotel umgebaut, es werde viel Geld investiert, um das Projekt zu verwirklichen, erklärte sie. "Ich finde es entsetzlich, dass hier womöglich Angst geschürt werden soll", meinte Bürgermeisterin Gottwald. Sie setzt nun ihre Hoffnungen auf die Polizei: "Ich wünsche mir sehr, dass die Täter schnell gefasst und zur Rechenschaft gezogen werden." 

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat inzwischen die Ermittlungen wegen Volksverhetzung und Sachbeschädigung aufgenommen. Um den Tätern auf die Spur zu kommen, wird jetzt nach Zeugen gesucht. Jeder, dem in der vermutlichen Tatzeit von Freitagabend, 10. Juni, bis Montagmorgen, 13. Juni, am und um das Schloss Leizen etwas aufgefallen ist, sollte sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter Tel. 0395 5582 2224 wenden. Hinweise werden auch bei der Internetwache der Landespolizei unter www.polizei.mvnet.de , aber auch in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.