Unsere Themenseiten

:

Charterboot katapultiert sich aus dem Wasser

Selbst erfahrene Polizisten können sich nicht erinnern, einen solch ungewöhnlichen Unfall gesehen zu haben. Im Warener Stadthafen krachte es mächtig.

Ein Sportboot hat sich am Dienstagnachmittag quasi selbst aus dem Wasser katapultiert. Wie die Wasserschutzpolizei am frühen Abend mitteilte, war das Sportboot gegen 14.45 Uhr im Warener Stadthafen auf einen Schwimmausleger der Steganlage gefahren – und blieb dort nach Angaben der Beamten vor Ort „aufgebockt” liegen. Durch die Wucht des Aufpralls entstand an der Steganlage, am Charterboot selbst und einem weiteren Boot, das am Steg lag, erheblicher Sachschaden. Nach Aussagen des Hafenbetreibers sowie des Bootsbesitzers dürften die Schäden in den vierstelligen Bereich gehen.

Unmittelbar nach dem Unfall übernahm die Wasserschutzpolizei die Ermittlungen. Warum das Boot plötzlich gegen die Steganlage geknallt war, ist noch ungeklärt. Verletzt wurde bei dem Unfall keiner der beteiligten Personen.