Der CDU-Stadtverbandschef Christian Holz ist nach der Fusion auch der Vorsitzende des neuen Verbands.
Der CDU-Stadtverbandschef Christian Holz ist nach der Fusion auch der Vorsitzende des neuen Verbands. ZVG/Steffen Böttcher
Vorstandswahlen

Er ist der Chef vom neuen CDU-Verband Waren-Seenlandschaft

Der Warener CDU-Verband hat sich vergrößert. Hinzugekommen sind die Christdemokraten aus dem Amt Seenland. Gemeinsam haben sie einen neuen Vorstand gewählt.
Waren

Christian Holz ist der erste Vorsitzende des neuen CDU-Verbands Waren-Seenlandschaft. Der setzt sich zusammen aus dem bisherigen Ortsverband Waren und dem Gemeindeverband Seenlandschaft. Die Fusion wurde vom Kreisvorstand beschlossen. Am Mittwochabend trafen sich die Mitglieder, um für den neuen Verband einen Vorstand zu wählen. Einstimmig schenkten die Christdemokraten dem Warener Christian Holz ihr Vertrauen.

Mehr lesen: 24-Jähriger soll zerstrittene Neubrandenburg-CDU retten

Seite 1999 in der Kommunalpolitik

Der 47-jährige Sparkassenangestellte engagiert sich seit 1999 in der Kommunalpolitik. Seit Januar 2018 war er Vorsitzender des Warener Stadtverbands und ist auch Mitglied des Kreisvorstands. Christian Holz ist Stadtvertreter in Waren und leitet seit August den Stadtentwicklungsausschuss. Bei der Bürgermeisterwahl im September 2020 landete Holz mit 2050 Stimmen (25,5 Prozent) knapp hinter dem FDP-Kandidaten Toralf Schnur (2274 Stimmen), der gegen Norbert Möller (SPD) in der Stichwahl unterlag. Ein kleiner Trost für Holz war zumindest, dass er das beste CDU-Ergebnis seit fast 20 Jahren holte.

Malow stellt sich nicht zur Wahl

Der langjährige Vorsitzende des Gemeindeverbands Seenlandschaft, Enrico Malow, stellte sich nicht zur Wahl für den neuen Vorstand. Zur neuen Mannschaft gehören nun Peter Bauer als Stellvertreter, Eileen Bensch als Beisitzerin, Erik Westphal als Beisitzer und Matthias Kagel als Beisitzer. Peter Bauer gehört als Sachkundiger Einwohner zur Warener CDU-Fraktion in der Stadtvertretung und sitzt im Stadtentwicklungsausschuss. Bauer ist zudem der Kreisvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion Mecklenburgische Seenplatte.

Für zwei Jahre gewählt

Große Kompetenz für die Entwicklung des ländlichen Raums bringt Matthias Kagel als Bürgermeister der Gemeinde Kargow mit. Eileen Bensch engagiert sich in der Freiwilligen Feuerwehr Waren und der Diplom-Ingenieur Erik Westphal ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am am Lehrstuhl für Mikrofluidik der Universität Rostock.

Der Vorstand ist für zwei Jahre gewählt. Wie Christian Holz sagte, stehe natürlich das Gewinnen neuer Mitglieder und die Vorbereitung der Kommunalwahlen 2024 im Mittelpunkt. „Wir wollen die kommunalstärkste Kraft in der Region bleiben. Dafür ist es aber auch wichtig, wieder stärker auf Zusammenhalt zu setzen”, sagte Christian Holz. Das bestimmende Thema der Mitgliederversammlung sei die aktuelle Energiekrise und die damit verbundenen Ängste bei vielen Bürgern. „Wir hören zu, sind ansprechbar und bereit, uns im Rahmen unserer Möglichkeiten als Oppositionskraft im Land und im Bund einzusetzen”, sagte Holz.

„Vor großen Herausforderungen”

Der Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende, Marc Reinhardt, gratulierte Christian Holz und seinen Mitstreitern zur Wahl in den Vorstand und bedankte sich bei Enrico Marlow für seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender. „Gemeinsam stehen wir in der jetzigen Zeit vor großen Herausforderungen. Grade die derzeitige Energiekrise und das Durcheinander der Ampel in Berlin sowie die Ohnmacht von SPD und Linken in Schwerin zeigt, dass es nicht egal ist, wer regiert. Zusammen mit dem Ortsverband wollen wir auch in Zukunft mit den Bürgern im Gespräch bleiben und werden deshalb im Oktober wieder eine gemeinsame Sprechstunde in Waren anbieten”, sagte Reinhardt.

zur Homepage