EINE KLASSE IN QUARANTÄNE

Covid-19-Fall an der Käthe-Kollwitz-Grundschule

Nun gibt es auch an einer Warener Schule einen Corona-Fall. Geschlossen wird die Einrichtung jedoch nicht. Eine Klasse befindet sich in Quarantäne. Sie erhält Aufgaben zum Unterrichtsstoff.
An der Käthe-Kollwitz-Grundschule in Waren gibt es einen Covid-19-Fall. Geschlossen wird die Einrichtung aber nicht.
An der Käthe-Kollwitz-Grundschule in Waren gibt es einen Covid-19-Fall. Geschlossen wird die Einrichtung aber nicht. Andreas Segeth
Waren.

An der Käthe-Kollwitz-Grundschule in Waren ist in einer dritten Klasse ein Covid-19-Fall aufgetreten. „Das betroffene Kind, die Mitschüler und das entsprechende pädagogische Personal befinden sich bis auf Widerruf in häuslicher Quarantäne“, teilte die Schule auf ihrer Homepage mit. Wie es von einem Elternteil heißt, sei auch die betroffene Klinker Hortgruppe in Quarantäne geschickt worden.

Die Eltern der Kinder aus der betroffenen Klasse hätten bei der Nachricht gefasst reagiert, so SchulleiterinMarion Schuldt am Freitag. Auch andere Eltern hätten sich bei ihnen telefonisch gemeldet. Ihre Fragen hätte man beantwortet, so weit das möglich gewesen wäre.

Kontaktverfolgung läuft noch

Ob und wie viele weitere Personen Kontakt zu dem betroffenen Kind hatten, ist bislang unklar. „Noch läuft die Kontaktverfolgung im Zusammenhang mit dem Fall einer Infektion an der Kollwitz-Schule“, teilte Kreissprecherin Haidrun Pergande mit. Vorerst solle die Schule nicht geschlossen werden, so die Kreissprecherin. Für alle anderen Mädchen und Jungen laufe der Unterricht ganz normal weiter, so die Schulleiterin.

Große Schüleranzahl

An der Käthe-Kollwitz-Grundschule werden insgesamt 423 Kinder unterrichtet. Sie sind in 20 Klassen aufgeteilt, wozu die „Diagnose Förderklasse“ (DFK) sowie die Lese-Rechtschreib-Schwäche-Klassen zählen. Wie Schulleiterin Marion Schuldt erklärte, sei die Einrichtung mit dieser Schülerzahl eine der größten Grundschulen in Mecklenburg-Vorpommern. Bei so einer großen Anzahl von Schülern sei es für sie nicht ausgeschlossen gewesen, dass dabei auch ein Covid-19-Fall auftreten könne.

„Lüften ist das Wichtigste”

Sie wolle weiterhin am Hygieneplan, der die entsprechenden Vorgaben des Gesundheitsministeriums umsetzt, festhalten. „Das Wichtigste ist nun das regelmäßigeLüften alle 20 Minuten für etwa drei bis fünf Minuten“, erklärte Marion Schuldt. „Wir versichern Ihnen, dass wir in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt alles tun werden, um die Gesundheit Ihrer Kinder zu schützen“, teilte die Schule den Eltern auch auf ihrer Homepage mit.

Kollegium hat eine Strategie erarbeitet

Damit die Mädchen und Jungen, die sich derzeit in Quarantäne befinden, nicht zu viel vom Unterrichtsstoff verpassen, hat das Kollegium im Vorfeld für solch einen Fall bereits eine Strategie erarbeitet. „Für jede Klassenstufe gibt es einen extra angefertigten Hefter, in dem Aufgaben erledigt werden können“, erklärte Marion Schuldt. Der sei am Donnerstag prophylaktisch generell an alle Kinder übergeben worden. Wenn die Schule für die Kinder nach einer Quaratäne dann wieder weiter gehe, werden die Hefter abgegeben und kontrolliert.

Das Gesundheitsamt informiert die Eltern, wann eine Quarantäne aufgehoben wird.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage