AUKTION

Dank Rammstein Mega-Spende für Warener Hospiz

Weil die Band Rammstein großes Herz zeigt, gab es noch größere Freude in einem Hospiz an der Müritz.
Blick auf das handsignierte Notenbuch der Rockband „Rammstein“, von dem das Warener Hospiz profitierte.
Blick auf das handsignierte Notenbuch der Rockband „Rammstein“, von dem das Warener Hospiz profitierte. Stephan Radtke
Waren.

Dass ein handsigniertes Klaviernotenbuch inklusive Akustik-CD der Rockband Rammstein bei Fans begehrt ist, das wusste Katharina Wennmann vom Warener Hospiz. Was aber durch die Versteigerung des Notenbuches zugunsten des Hospizes „Müritzpark“ in Waren passierte, damit hat die junge Frau nicht gerechnet.

Die Pflegefachkraft aus dem Hospiz, selber Rammstein-Fan, schrieb das Management der Rockband an und bat um Unterstützung für das Hospiz. Die Musiker schickten ein handsigniertes Klaviernotenbuch, für das ab dem 3. Oktober auf der Internetverkaufsplattform Ebay geboten werden konnte. Am Dienstag endete die Auktion mit unglaublichen 10 050,01 Euro, die zu 100 Prozent in die Hospizarbeit fließen.

Mehr lesen: Rammstein kündigt remastertes Debütalbum an

„Den Tagen mehr Leben schenken”

Dabei hat alles mit einer einfachen Idee angefangen, um das im Oktober 2019 eröffnete Hospiz finanziell zu unterstützen. „Die Krankenkassen tragen 95 Prozent der anfallenden Kosten. Fünf Prozent müssen wir als Träger selber finanzieren“, erklärt Uwe Jahn als Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Mecklenburgische Seenplatte.

Diese fünf Prozent entsprechen je nach Auslastung um die 50.000 Euro jährlich. Mit Hospizpaten, vielen kleinen Spenden und verschiedenen Veranstaltungen versuchen das DRK und seine Hospizmitarbeiter, diese gewaltige Summe zu sammeln, denn für die Bewohner ist der Aufenthalt kostenfrei. Damit können die schwerstkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase würdevolle Tage oder Wochen verbringen. „Es geht eben nicht darum dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben zu schenken“, so die Philosophie des Deutschen Roten Kreuzes.

Schnell wurde die Aktion deutschlandweit bekannt

Weil aber durch die diesjährigen Einschränkungen keine größeren Veranstaltungen organisiert werden konnten, haben die Hospizmitarbeiter nach neuen Wegen gesucht. Katharina Wennmann schrieb das Management von Rammstein an und schilderte die Lage.

Das harte Rockerherz zeigte sich von der sanften Seite und sendete prompt das handsigniertes „Klaviernotenbuch Rammstein XXI“. Zusätzlich wurde die Versteigerung über die Fanpage bekannt gemacht. So bekannt, dass der Startpreis von 100 Euro schon am zweiten Tag um knapp 2000 Euro übertroffen wurde. „Das war schon mehr, als wir erwartet hatten“, so Wennmann. Doch die Rammstein-Versteigerung lief noch einige Tage und weitere Medien wurden auf die ungewöhnliche Auktion aufmerksam. Schließlich schossen die Gebote in die Höhe und erreichten am 12. Oktober 2020 die Schallmauer von 10 000 Euro. Zehn Stunden später endete die Versteigerung mit dem Höchstgebot von 10.050,01 Euro.

Mit dieser ungewöhnlichen Aktion zeigte die Rockband Rammstein erneut ihre soziale Ader und das Hospiz in Waren war deutschlandweit im Gespräch. Davon profitieren natürlich die Hospizbewohner, die ihre verbleibenden Lebenstage mit einigen Herzenswünschen verschönern können.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage