Am Montagabend demonstrierten rund 500 Menschen in Waren gegen die Corona-Politik.
Am Montagabend demonstrierten rund 500 Menschen in Waren gegen die Corona-Politik. Ingmar Nehls
Die Versammlung war von der Initiative „Menschen stehen auf – Müritz stehen auf” angemeldet worden.
Die Versammlung war von der Initiative „Menschen stehen auf – Müritz stehen auf” angemeldet worden. Ingmar Nehls
Wegen des fehlenden Mindestabstands galt bei dem Umzug die Maskenpflicht.
Wegen des fehlenden Mindestabstands galt bei dem Umzug die Maskenpflicht. Ingmar Nehls
Corona-Demo Röbel
Corona-Demo Röbel
Protest an der Müritz

▶ Demos gegen Corona-Politik in Waren, Röbel und Malchow

In Waren wird am Montagabend gegen die Corona-Politik demonstriert. Initiator ist die Bürgerinitiative „Menschen stehen auf – Müritzer stehen auf”.
Müritzregion

In Waren kennen sie viele als Line-Dancerin. Doch beim Thema Corona-Impfungen tanzt Manuela Lenuweit aus der Reihe: Am Montag meldete sie eine Versammlung mit Lichterspaziergang auf dem Warener Marktplatz an, um gegen eine Impfpflicht und gegen „die Spaltung der Gesellschaft” zu demonstrieren, wie es in dem Flugblatt der Initiative „Menschen stehen auf – Müritzer stehen auf”, hieß.

[Video]

Am Abend trafen sich laut Polizeischätzung 500 Gegner der Corona-Maßnahmen auf dem Neuen Markt in Waren. Unter den Demonstranten waren viele Familien mit Kindern. Auch Pastor Marcus Wenzel, der mit einem Offenen Brief an den Bundespräsidenten zum Thema Corona-Politik für Diskussionen gesorgt hatte, war bei der Versammlung. Ebenfalls unter den Demonstranten war CDU-Stadtvertreter Tom Nierste (CDU).

Auch in Röbel wurde demonstriert

Neben Initiatorin Manuela Lenuweit haben Thomas Müller, André Simon und Axel Stege gesprochen. Manuela Lenuweit möchte eine freie Impfentscheidung. Die 2G-Regelungen hätten zur Spaltung der Gesellschaft geführt. Den meisten Applaus gab es für die Redner meist, wenn Politik und Medien angegriffen wurden.

Nach einer Kundgebung auf dem Markt ist ein Lichterumzug geplant über den Hafen, vorbei am Müritzeum und zurück über die Lange Straße zum Markt. Die Polizei wies die Teilnehmer darauf hin, dass die Maskenpflicht bei Nichteinhaltung des Mindestabstands gilt.

[Video]

Laut Polizei liefen in Röbel etwa 150 Protestierende vom Marktplatz zum Hafen. Marie Dierks, die Anmelderin des Aufmarsches in Röbel, ging selbst mit einer Grabkerze in der Hand vorweg. „Ungeimpfte sollen den Geimpften gleichgestellt werden”, forderte Dierks, um eine weitere Spaltung der Gesellschaft in der Corona-Lage nicht weiter zu forcieren.

In Malchow protestierten nach Polizeiangaben etwa 150 Menschen gegen die Corona-Politik. Mario Berlin hatte die Protestaktion in Malchow angemeldet und rechnete nach eigenen Angaben zunächst mit bis zu 50 Teilnehmern. Der Malchower Berlin machte bei der Aktion keinen Hehl daraus, dass er der Impfpflicht kritisch gegenüber eingestellt ist und auch den entwickelten Impfstoffen nicht vertraut. "Die Impfung sollte jedem selbst überlassen werden", so Berlin.

In mehreren Städten Mecklenburg-Vorpommerns haben Menschen am Montag gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Hier finden Sie die Zusammenfassung mit Berichten und Videos aus Rostock, Neubrandenburg sowie Neustrelitz.

zur Homepage