HOHE KOSTEN FÜR DIE BÜRGER

Die Müllgebühren sollen auf den Prüfstand

Der Wirtschaftsausschuss verlangt einstimmig eine Überprüfung der Kostenkalkulation der Abfallgebühren im Kreis. Denn die seien fast schon sittenwidrig.
Wenn Bürger ihren Müll illegal im Wald entsorgen, muss der Landkreis diese Schandflecke auf Kosten des Steuerzahlers beseitigen.
Wenn Bürger ihren Müll illegal im Wald entsorgen, muss der Landkreis diese Schandflecke auf Kosten des Steuerzahlers beseitigen. Patrick Pleul
Waren.

Mehr Transparenz und eine Überarbeitung der Müllgebühren fordert der Warener Kreistagsabgeordnete Jobst-Peter Brach (Linke) von der Kreisverwaltung. Mit der neuen einheitlichen Abfallgebührensatzung gebe es teilweise Preissteigerungen von 250 Prozent. Einige Einzelpositionen seien sogar sittenwidrig, meinte er jetzt bei der jüngsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses in Waren.

Beispielsweise habe man früher zwei Euro für die Entsorgung einer Asbestplatte gezahlt, nun seien es fünf Euro. Acht Euro...

Hier geht es nur als Abonnent weiter

Klartext kostet.
Lesen Sie jetzt sofort weiter mit Nordkurier Plus.
  • Regionaler, unabhängiger und hintergründiger Journalismus
  • Direkter Draht zur Redaktion
  • monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift

monatlich 12€
für Abonnenten unseres E-Papers ohne zusätzliche Kosten

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren

Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.

Sie haben schon ein Konto?

Weitere Abo-Angebote des Nordkurier

Nordkurier digital 24,99 Euro im Monat Premium-Artikel und E-Paper verfügbar nach 1-2 Werktagen

oder testen

Nordkurier digital testen 14,50 Euro für 6 Wochen nur jetzt zum Vorteilspreis verfügbar nach 1-2 Werktagen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage