Polizei

Dieb schlägt Radfahrerin und klaut ihre Handtasche

Die 59-Jährige erlitt einen Schock und musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Zur Polizei ist eine Kollegin der Warenerin gegangen.
Die Polizei ermittelt nach einem Handtaschenraub in Waren (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt nach einem Handtaschenraub in Waren (Symbolbild). NIKOLAS HOFFMANN
Waren

Eine Frau soll in Waren geschlagen und ihrer Handtasche beraubt worden sein. Das habe eine Kollegin dem Polizeihauptrevier in Waren am Montag mitgeteilt, heißt es in einer Mitteilung weiter. Die 59-Jährige aus Waren berichtete ihr, dass sie in der Zeit zwischen 13.30 und 13.45 Uhr mit ihrem Fahrrad entlang der Kietzstraße gefahren sei, als sie auf Höhe des Fahrradhotels „Radlon” von einem unbekannten Mann angehalten und geschlagen worden sei. Sie habe laut Polizei über Schmerzen geklagt und vom Verlust ihrer Tasche erzählt. Darüber hinaus stand sie unter erheblichem Schock und musste zur Behandlung in das Krankenhaus nach Neubrandenburg gebracht werden.

Handtasche wurde wiedergefunden

Den Täter beschrieb die Frau wie folgt: Der Mann sei 1,80 Meter groß, habe eine Glatze sowie eine grüne Jacke getragen. Die vermisste Tasche wurde von den Beamten aufgrund eines Hinweises, welcher an der Wohnanschrift der Frau angebracht war, gefunden. Ob Wertsachen fehlen, kann momentan nicht gesagt werden. Nach gegenwärtigem Erkenntnisstand könne eine Straftat nicht ausgeschlossen werden, weshalb eine Anzeige wegen des Verdachts des Raubes aufgenommen wurde, so die Polizei.

Warenerin meldet Mann mit starrem Blick

Zudem hat sich bei der Polizei eine unbeteiligte 52-jährigen Frau aus Waren gemeldet,die angab, bereits vor mehreren Tagen ebenfalls auf einen Mann aufmerksam geworden zu sein, auf den die Beschreibung hindeutet. Hierbei handelte es sich
um einen 50-55-jährigen, 1,80 Meter großen Mann mit Glatze, der mit einer grünen Jacke (hüftlang, Ärmel heller als der Rest der Jacke) bekleidet war. Er trug weder Brille noch Bart, doch fiel der Frau der starre Blick des Mannes besonders
auf.

Wer in der Kietzstraße Beobachtungen gemacht oder die beschriebene Person gesehen habe, werde gebeten, sich bei der Polizei in Waren unter 03991/176224 oder in der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage