Unsere Themenseiten

Beute im Wert von 4000 Euro

:

Diebe schlagen auf Camping-Plätzen zu

Camper von zwei angrenzenden Camping-Plätzen in Rechlin wurden bestohlen.
Camper von zwei angrenzenden Camping-Plätzen in Rechlin wurden bestohlen.
Nordkurier-Archiv

Unter dem Diebesgut sind mehrere Fahrräder. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 4000 Euro. Die Beamten mahnen zur Vorsicht.

Langfinger haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf zwei Camping-Plätzen in Rechlin im Ortsteil Boeker Mühle zugeschlagen und eine Beute von knapp 4000 Euro gemacht.

Wie die Polizei mitteilte, wurden zwei Familien auf dem Campingplatz „Bolter Kanal” bestohlen, die auf dem Campingplatz direkte Nachbarn sind und gleich die beiden ersten Stellplätze (nach der Rezeption) nutzten.

Ihnen wurden zwei Standup Paddle Boards der Marke „F2” mit schwarzem Paddel, ein Surfsegel der Marke „GUN” mit Mast, Fuß und Gabelbaum sowie ein Kinder-Mountainbike der Marke „Pegasus” gestohlen. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 1400 Euro.

Diebe waren wohl zu Fuß unterwegs

Die Boards sind schwarz/weiß, mit Streifen am Bug, und an den Seiten grau. Das zweite Board ist rot/weiß/grau und an den Seiten rot. Beide sind neuwertig. Der gestohlene Mast und Fuß sind schwarz. Der Galbelbaum ist neon-rosa/rot und das 3,6 Quadratmeter große Segel ist durchsichtig und neon-rosa mit rotem Rand.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei waren die Diebe zu Fuß unterwegs.

Von dem direkt angrenzenden Campingplatz „Müritzparadies” wurden in der gleichen Nacht ebenfalls Sachen geklaut. Hier waren es drei Fahrräder sowie ein Ladegerät für ein E-Bike im Wert von etwa 2500 Euro.

Bei den Rädern handelt es sich um ein 28 Zoll Trekking-Damenrad mit einem schwarzen Flechtkorb hinten und einer Halterung für einen Hundeanhänger – und um zwei Treckingräder der Marke „Rabeneick”. Das Ladegerät ist von „Telefunken”.

Polizei mahnt zur Vorsicht

Die Beamten der Kriminalkommissariats-Außenstelle Röbel haben die Ermittlungen wegen des Diebstahls aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Diebstahlshandlungen, Tatverdächtigen oder auch dem Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich an die Polizei in Röbel unter der Telefonnummer 039931/ 848 224 zu wenden.

Die Beamten mahnen zur Vorsicht: „Auch im Urlaub ist auf die Eigentumssicherung zu achten. Also lassen Sie keine Wertsachen offen liegen. Schließen Sie Ihre Fahrräder etc. immer an. Lassen Sie keine Schlüssel in Ihren motorisierten Fahrzeugen stecken. Seien Sie auch im Urlaub aufmerksam!”