MILZBRAND-AFFÄRE

Diestel hilft Zislower Bürgermeister

Auch Rechtsanwalt Peter-Michael Diestel sitzt nach dem Milzbrand-Alarm in seinem Haus in Zislow fest. Schon am Freitag trifft er sich aber mit dem Bürgermeister.
Ingmar Nehls Ingmar Nehls
Rechtsanwalt Peter-Michael Diestel in seiner Kanzlei in Zislow. Der Rechtsanwalt und letzte Innenminister der DDR will Uwe Albrecht juristisch unterstützen. 
Rechtsanwalt Peter-Michael Diestel in seiner Kanzlei in Zislow. Der Rechtsanwalt und letzte Innenminister der DDR will Uwe Albrecht juristisch unterstützen. Bernd Wüstneck
Zislow.

+++
Aktualisierung:
Der Brief an den Zislower Bürgermeister enthielt kein Milzbrand. Die Quarantäne wurde am Freitagmorgen aufgehoben.
+++

„Es ist schon dramatisch, was sich hier abspielt. Ich habe das Theater natürlich von der Straße aus verfolgt”, sagte Peter-Michael Diestel dem Nordkurier am Telefon zum Milzbrand-Alarm in Zislow. Der bekannte Rechtsanwalt und letzte Innenminister der DDR sitzt wie alle Anwohner des Ortes in seinem Haus fest. Keiner kommt nach Zislow rein und keiner darf raus. Untätig ist Diestel aber nicht. Im Gegenteil: Peter-Michael Diestel wird den Zislower Bürgermeister Uwe Albrecht unterstützen. „Morgen um 11 Uhr habe ich zwei Termine in dieser Angelegenheit, unter anderem mit dem Bürgermeister”, sagte Diestel am Donnerstag. Der Vorfall werde natürlich ein juristisches Nachspiel haben.

Noch ist es weiterhin nicht klar, ob es sich bei dem weißen Pulver, das in dem Briefumschlag war, tatsächlich um Anthrax handelt. Wie unsere Reporterin vor Ort berichtet, sind die Proben nicht mehr im Haus des Bürgermeisters Uwe Albrecht, sondern auf dem Weg nach Berlin ins Robert Koch-Institut. Erst wenn sie von der Berliner Spezialisten untersucht wurden, könne man mit einem Ergebnis und möglicherweise mit der erlösenden Botschaft rechnen, sagte Einsatzleiter René Boldt, Amtswehrführer in Malchow.

StadtLandKlassik - Konzert in Zislow

zur Homepage