Die Bundesstraße 108 war vorübergehend halbseitig gesperrt.
Die Bundesstraße 108 war vorübergehend halbseitig gesperrt. ©-benjaminnolte---stock
So ein Mist!

Doppel-Unfall mit Gülle-Anhängern auf der B108

So recht wollte es nicht klappen mit dem Gülle-Transport: Erst landete ein Laster an der Leitplanke, dann wurde umgepumpt, und schließlich gab’s den zweiten Unfall.
Marxhagen

Ein ungewöhnlicher Doppel-Unfall hat sich am Mittwochvormittag auf der Bundesstraße 108 ereignet. Gegen 10.45 Uhr soll laut Polizei ein 21-Jähriger mit seinem Lkw und einem mit Gülle beladenen Anhänger zwischen Marxhagen und Baumgarten auf Höhe der Kalkberger Tannen von der Straße abgekommen sein. Der Grund dafür ist noch unklar. Das Fahrzeug kollidierte schließlich mit der Leitplanke.

Zum Abpumpen des Wirtschaftsdüngers erschien ein Kollege des Verunfallten mit einem gleichartigen Lkw vor Ort. Nachdem die Abpumpmaßnahmen beendet wurden, setzte der 29-jährige Kollege seine Fahrt in Richtung Teterow fort.

Rund 13.000 Euro Sachschaden

Nur etwa 300 Meter vom ersten Unfallort entfernt knallte es jedoch ein weiteres Mal. Der Lkw-Fahrer wollte einer landwirtschaftlichen Maschine die Vorbeifahrt gewähren und kollidierte dabei ebenso rechtsseitig mit der Leitplanke.

Die B 108 musste zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn vorübergehend halbseitig gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 13.000 Euro, Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

zur Homepage