ENDSTATION WAREN

Drogen im Wert von rund 12.000 Euro bei Kontrollen im Zug entdeckt

Die Drogen wurden beschlagnahmt, für die beiden Männer war die Reise in Waren zu Ende. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl beantragt.
Die Polizei ermittelt, nachdem zwei Männer mit Drogen erwischt wurden.
Die Polizei ermittelt, nachdem zwei Männer mit Drogen erwischt wurden. Polizei
Waren.

Drogen schmuggeln und sich bereichern? Dieser Zug ist für zwei Tunesier abgefahren. Als die beiden Männer am Donnerstagabend im Zug von Berlin nach Rostock saßen, wurden sie von der Bundespolizei kontrolliert. Die Beamten fanden in größerer Menge Rauschgift im Wert von 12.000 Euro – darunter etwa etwa ein Kilogramm Amphetamine, zehn Gramm Kokain, über 100 Ecstasytabletten sowie eine geringe Menge Cannabis. Die Drogen wurden beschlagnahmt und Waren wurde für die beiden verdächtigten Drogenhändler zur Endstation. Laut Nicole Buchfink vom Neubrandenburger Polizeipräsidium werden in Waren gegen die Männer bereits Ermittlungen geführt.

Festnahme angeordnet

Aufgrund des Verdachts, mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gehandelt zu haben, wurde noch in der Nacht durch die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg die vorläufige Festnahme der beiden Beschuldigten angeordnet, hieß es von Buchfink weiter.

Am Freitag vernahmen Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg die Männer. Die Staatsanwaltschaft stellte Antrag auf Haftbefehl.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (3)

Gute Näschen der Polizei, die beiden zu kontrollieren. 👍
Ach ich vergaß, in Deutschland heißt das ja heute 'Racial Profiling'.

Zum Glück! Gute Arbeit.
Da wird jetzt den ganzen linken Drogenbefürwortern und Kiffern der Zahn aber tropfen , ach wie mich das freut, herrlich.

geht. Braun und besoffen ebenfalls.