SCHWIMMEN

Ein Rostocker Jung gewinnt das Malchower Jubiläumsschwimmen

Der erst 17jährige Finn Große-Freese aus Rostock hat am Sonntag das 20. Malchower Inselschwimmen gewonnen.
Jens-Uwe Wegner Jens-Uwe Wegner
Malchows Bürgermeister René Putzar (rechts) ließ es sich nicht nehmen, dem Sieger des 20. Malchower Inselschwimmens, Finn Große-Freese, zuerst zu gratulieren.
Malchows Bürgermeister René Putzar (rechts) ließ es sich nicht nehmen, dem Sieger des 20. Malchower Inselschwimmens, Finn Große-Freese, zuerst zu gratulieren. Jens-Uwe Wegner
Auch das 20. Malchower Inselschwimmen wurde durch Feuerwehrbesatzungen aus verschiedenen Orten von Mecklenburg-Vorpommern abgesichert.
Auch das 20. Malchower Inselschwimmen wurde durch Feuerwehrbesatzungen aus verschiedenen Orten von Mecklenburg-Vorpommern abgesichert. Jens-Uwe Wegner
Start zum 20. Malchower Inselschwimmen mit exakt 62 Teilnehmern.
Start zum 20. Malchower Inselschwimmen mit exakt 62 Teilnehmern. Jens-Uwe Wegner
Die Cheforganisatorin des Inselschwimmens, Kathleen Stutz, wies die 62 Teilnehmer vor dem Start ein und gab dann auch den Startschuss ab.
Die Cheforganisatorin des Inselschwimmens, Kathleen Stutz, wies die 62 Teilnehmer vor dem Start ein und gab dann auch den Startschuss ab. Jens-Uwe Wegner
Malchow.

Nur 10.45 Minuten brauchte der 17 Jahre alte Finn Große-Freese aus Rostock, um die 825 Meter lange Strecke zwischen dem Malchower Erdamm um die halbe Insel herum zur Drehbrücke zu absolvieren. Damit sicherte er sich den begehrten Platz auf dem obersten Podest bei einem der kürzesten Freiwasserwettbewerben in Mecklenburg-Vorpommern.

Den 2. Platz belegte Steffen Schmolke in der Altersklasse Ü50 vom SC Delphin Wittenberge. Der 14jährige Florian Klinger von der SG Wetterrau belegte den dritten Platz.

Bei den Frauen siegte Heike Sigrun Ott aus Jabel in einer Zeit von 13:28 Minuten. Auf den folgenden zwei Plätzen erreichten Marion Hackbarth aus Parchim und Kristina Schotte vom PSV Stralsund das Ziel.

Insgesamt waren am Sonntagvormittag 62 Schwimmer an den Start gegangen, die von zahlreichen Zuschauern und dem Malchower Bürgermeister René Putzar an der Malchower Drehbrücke mit viel Beifall begrüßt wurden.

Der beliebte Wettbewerb wurde in bewährter Weise von Feuerwehrbesatzungen aus verschiedenen Orten von Mecklenburg-Vorpommern abgesichert.

StadtLandKlassik - Konzert in Malchow

zur Homepage