Unsere Themenseiten

Immaterielles Weltkulturerbe

:

Ein teuflischer Spaß - das 165. Volksfest in Malchow beginnt

Rund 1000 Kinder gestalten ihren Festumzug am Freitag ab 10 Uhr.
Rund 1000 Kinder gestalten ihren Festumzug am Freitag ab 10 Uhr.
Petra Konermann

Ein Jahr Vorbereitung liegt hinter den Malchowern – und vier tolle Tage vor ihnen. Der Umzug des ältesten Festes in MV ist schon fast zu groß für die Stadt.

Das wird ein Fest! Daniela Lemke, seit vier Jahren Vorsitzende des Malchower Volksfestvereins, ist sich sicher, dass auch in diesem Jahr wieder eine tolle Party in der Inselstadt steigen wird – zumal es das 165. ist. Rund 10 000 Gäste erwarten die Organisatoren, die allesamt ehrenamtlich die lange Vorbereitungszeit und jetzt die heiße Phase des Malchower Highlights stemmen.

Das, sagt Daniela Lemke, ist eben auch das besondere des Volksfestes – dass es von Bürgern für Bürger in ihrer Freizeit auf die Beine gestellt wird. Bereits im August vergangenen Jahres haben die Vorbereitungen für das 165. Volksfest begonnen, immerhin elf Arbeitsgruppen des Vereines kümmern sich um sämtliche Belange der Riesenparty.

Der Umzug ist schon fast zu lang für die Stadt

Daniela Lemke hat einen Favoriten im langen und umfangreiche Vier-Tage-Festprogramm: Der Festumzug am Sonnabend. „Hier spürt man am meisten den Zusammenhalt der Malchower, die sich schon Wochen, ja Monate vorher sehr viele Gedanken darum machen, womit sie sich beteiligen können“, sagt die Vereinsvorsitzende. Das Problem mittlerweile: der Festumzug droht fast zu lang zu werden. Allein in diesem Jahr wurden 87 verschiedene Bilder angemeldet, die von Vereinen, Unternehmen und Institutionen bei dem Ummarsch vom Kloster beginnend durch die Stadt hin zum Volksfestplatz gezeigt werden.

In diesem Jahr zollt der Umzug der langen Tradition des Malchower Volksfestes Tribut: Es wird einen Teil geben, bei dem auf die besondere Geschichte des Festes hingewiesen wird. Die große Fete stieg am 3. Juli 1853 zum ersten Mal – heute ein historisches Datum. Denn die Malchower haben damit ihr Volksfest rund 100 Jahre vor den Röbelern oder den Warenern „erfunden“. Seit 165 Jahren ist es bei dem Termin geblieben: Immer am ersten Juli-Wochenende wird in der Inselstadt groß gefeiert. Übrigens seit einiger Zeit mit dem „Siegel“ der Unesco, die das Malchower Volksfest im Jahr 2014 in den Stand eines immateriellen Weltkulturerbes erhob.