Wir hier am Kölpinsee wurden bereits auf vielen Seen der Region die ersten Eisläufer gesichtet.
Wir hier am Kölpinsee wurden bereits auf vielen Seen der Region die ersten Eisläufer gesichtet. Miriam Brümmer
Die Müritz hat bei Waren eine kleine Eisdecke bekommen. Es wird jedoch davor gewarnt, auf das Eis zu gehen.
Die Müritz hat bei Waren eine kleine Eisdecke bekommen. Es wird jedoch davor gewarnt, auf das Eis zu gehen. Ingmar Nehls
Achtung, Lebensgefahr!

Eis auf den Seen noch zu dünn – Polizei warnt

Die Wasserflächen in der Region frieren zu, die ersten tummeln sich schon auf dem Eis. Doch die Polizei warnt vor dem Betreten der nur zum Teil zugefrorenen Seen.
Müritzregion

Minusgrade weit unter dem Gefrierpunkt über die Weihnachtsfeiertage haben zur Folge, dass sich eine dünne Eisschicht auf den Gewässern befindet. Diese lockt derzeit viele Menschen auf die Eisflächen in der Region.

Doch die Wasserschutzpolizei warnt eindringlich vor dem Betreten der Eisflächen der Müritz und der umliegenden Seen. Zwar seien schon einige Menschen auf dem Eis gesehen worden, bisher sei allerdings noch niemand zu Schaden gekommen, teilte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei mit.

Plusgrade lassen Eis schmelzen

Die Seen seien jedoch noch nicht zugefroren und das Eis zu dünn. Insbesondere angesichts der in den nächsten Tagen zu erwartenden Temperaturen im zweistelligen Plus-Bereich sei das Betreten der Eisflächen lebensgefährlich.

Vor allem Kindern sei nicht bewusst, dass die Seen größtenteils noch offen und die Eisdecken nicht tragfähig sind. Die Polizei fordert einen sensiblen Umgang mit dem Thema und appelliert an die Bevölkerung, die Kinder noch einmal auf die Gefahren beim Betreten des Eises hinzuweisen.

zur Homepage