Landtagswahlkampf

Elke-Annette Schmidt tritt gegen Nadine Julitz an

Bei dem Kampf um das Direktmandat für den Landtag will die Partei Die Linke ein politisches Schwergewicht ins Rennen schicken.
Elke-Annette Schmidt will in den Schweriner Landtag. Foto: NK-Archiv
Elke-Annette Schmidt will in den Schweriner Landtag. Archiv
Seenplatte

Der Landtagswahlkampf an der Müritz verspricht viel Spannung. Denn die Partei Die Linke möchte mit der Malchower Kommunalpolitikerin Elke-Annette Schmidt ein bekanntes Gesicht bei der Wahl am 26. September ins Rennen schicken.

Damit bekommt die jetzige Landtagsabgeordnete Nadine Julitz (SPD) eine starke Gegnerin. Denn Elke-Annette Schmidt, die als Fachreferentin beim Landesfrauenrat für das Entwicklungsprogramm ländlicher Räume MV arbeitet, ist schon seit mehr als 30 Jahren in der Kommunalpolitik tätig.

Neunter Platz auf der Landesliste

Bei der Malchower Bürgermeisterwahl im Mai 2015 holte sie in der Stichwahl nur 34 Stimmen weniger als der jetzige Amtsinhaber René Putzar. Elke-Annette Schmidt ist Stadtvertreterin in Malchow, Vorsitzende der Stadtfraktion, Mitglied im Kreistag und dort, sowohl stellvertretende Fraktionsvorsitzende als auch die 1. Stellvertreterin des Kreistagspräsidenten.

Der Weg nach Schwerin führt für Elke-Annette Schmidt wohl nur über das Direktmandat. Denn beim Landesparteitag am 14. März in Demmin bekam Elke-Annette Schmidt den neunten Platz auf der Landesliste.

2016 dritter Platz hinter Julitz und Diener

Am Mittwoch soll die Aufstellungsversammlung der Partei Die Linke im Landtags-Wahlkreis 20 ab 16 Uhr in der Europäischen Akademie in Waren stattfinden. Wie Elke Schoenfelder vom Vorstand des Kreisverbands mitteilte, dürfen nur Mitglieder teilnehmen, die einen aktuellen negativen Corona-Schnelltest vorlegen können. Dieser kann auch ab 15.30 Uhr vor Ort geleistet werden.

„Ich will in den Landtag, weil ich nochmal eine Herausforderung suche, die meiner momentanen Lebenssituation entspricht. Ich bin voller Erfahrungen auf vielen Gebieten, kampf- und einsatzerprobt auf den verschiedenen politischen Ebenen. Ich bin sehr gut vernetzt in meiner Region und darüber hinaus, immer noch sehr neugierig und offen für neue Wege, neue Menschen und Ideen”, sagt Elke-Annette Schmidt.

Bei der Landtagswahl 2016 war Elke Schoenfelder im Wahlkreis 20 angetreten und musste sich mit 3753 Stimmen hinter die Siegerin Nadine Julitz (SPD), Hartwig Kurth (AfD) und Thomas Diener (CDU) einreihen.

 

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Seenplatte

zur Homepage