GLÄTTEUNFALL

▶ Fahrerin schleudert durch Schneematsch in Leitplanke

Donnerstagmorgen war eine Transporterfahrerin bei Malchow zu schnell unterwegs. Auf der rutschigen Straße verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug.
Die Frau wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Allerdings sorgte die Rutschpartie für einen hohen Sachschaden.
Die Frau wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Allerdings sorgte die Rutschpartie für einen hohen Sachschaden. Polizei
Malchow.

Blitzeis und überfrierende Nässe sorgten am frühen Donnerstagmorgen gegen 5.45 Uhr für einen Glätteunfall auf der L 20 aus Richtung A19 kommend, bei der die betroffene Fahrerin einen Schutzengel hatte. Die Frau befand sich auf dem Weg nach Malchow, als sie laut Susann Ossenschmidt von der Neubrandenburger Polizeiinspektion etwa 100 Meter hinter der Einmündung Malchow wegen zu hohen Tempos bei rutschigem Schneematsch von der Straße ab.

[Video]

Mit ihrem Fahrzeug geriet sie ins Schleudern und kollidierte mit der Schutzplanke. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 7000 Euro.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchow

zur Homepage