Von der Autobahn abgekommen
Fahrfehler auf A19 kostet 6000 Euro

Die Unfallstelle wurde halbseitig gesperrt.
Die Unfallstelle wurde halbseitig gesperrt.

Aus noch ungeklärter Ursache fuhr ein Pkw-Fahrer auf der A19 in den Graben. Er selbst blieb unverletzt.

Gegen 17.30 Uhr war am Dienstagabend der Fahrer eines Pkws nahe Wittstock nach rechts von der Autobahn 19 abgekommen. Dabei prallte er gegen einen Wildzaun und beschädigte diesen. Dem Autofahrer geht es nach dem Schock den Umständen entsprechend gut. Er selbst blieb unverletzt. Die Beamten der Autobahnpolizei Walsleben schätzten den Schaden nach ersten Erkenntnissen auf rund 6000 Euro.

Die Ursache für den Fehler im Fahrverhalten war kurz nach dem Unfall noch ungeklärt. Die Autobahn war an der Unfallstelle zwischen Röbel und Wittstock halbseitig gesperrt.