GEFÄHRLICHE BAKTERIEN

Fleischhandel Bollewick ruft Wurst zurück – Listerien-Keime enthalten

Die Streichmettwurst einer Firma aus Bollewick soll Listerien enthalten. Bei bestimmten Personen können solche Bakterien schwere Krankheiten auslösen.
dpa
Bei einer Streichmettwurst aus Bollewick wurden Listerien nachgewiesen, hieß es auf dem Portal lebensmittelwarnunge.de (
Bei einer Streichmettwurst aus Bollewick wurden Listerien nachgewiesen, hieß es auf dem Portal lebensmittelwarnunge.de (Symbolfoto). Marcus Brandt
Bollewick.

Nach dem Nachweis von Listerien ruft die Natur Fleischhandels GmbH aus Bollewick in Mecklenburg-Vorpommern ihre Streichmettwurst mit Knoblauch zurück. Betroffen sei die in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern als lose Ware an Fleischtheken verkaufte Wurst mit Haltbarkeitsdatum 29. November, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Meldung über den Rückruf wurde über das Portal Lebensmittelwarnung.de verbreitet.

Dem Portal zufolge äußert sich eine Listerien-Erkrankung meist innerhalb von 14 Tagen nach Infektion mit Durchfall und Fieber. Insbesondere Schwangere, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem könnten schwerere Krankheitsverläufe mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung entwickeln. Bei Schwangeren könne das ungeborene Kind geschädigt werden.

Im Fall der Firma Wilke Wurstwaren kam es zu zwei Toten, die mit Listerien-Keimen befallene Wurst des Unternehmens gegessen haben sollen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Bollewick

Kommende Events in Bollewick

zur Homepage