Aus dem Warener Amtsgericht

Geklaut und gewütet? 41-jährige Frau zahlt 1800 Euro als Strafe

Eine ehemalige Röbelerin wurde wegen Diebstahls, Körperverletzung und Sachbeschädigung bereits zu einer Strafe verurteilt. Doch ihr Verteidiger strebt eine mildere Strafe an, daher ein neuer Prozess.
Die Angeklagte trank viel, klaute im Supermarkt und sorgte mit ihrem aggressiven Wesen immer wieder für Streit und Ä
Die Angeklagte trank viel, klaute im Supermarkt und sorgte mit ihrem aggressiven Wesen immer wieder für Streit und Ärger. Das Gericht war überzeugt, dass sie auch das Auto ihres ungeliebten Nachbarn zerkratzte. SymbolFoto: Nk-Archiv/ industrieblick - Fotolia
Waren

Hätte Jenny A. (Name geändert) ihre Geldstrafe bereits gezahlt, hätte die Frau, die jetzt in Berlin lebt, längst mit ihrer Vergangenheit abschließen können. Doch die gegen sie verhängte Strafe der Neubrandenburger Staatsanwaltschaft akzeptierte die 41-Jährige nicht. Ihr Verteidiger legte Einspruch gegen den Strafbefehl ein und so sahen sich...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage