POLITIKER-VORSTOß

Geld für Schwimmhalle in Waren verlangt

Auf den Aqua Regia Park hatten viele Warener auch deshalb gehofft, weil das Projekt mit dem Bau einer neuen Schwimmhalle lockte. Nach dem Scheitern des Parks sucht die Fraktion von FDP/MUG eine neue Lösung.
Ingmar Nehls Ingmar Nehls
So könnte nach Vorstellungen der Fraktion FDP/MUG eine Schwimmhalle auf dem Papenbergs aussehen.
So könnte nach Vorstellungen der Fraktion FDP/MUG eine Schwimmhalle auf dem Papenbergs aussehen. FDP/MUG-Fraktion Waren
Können sich die Warener bald den Weg nach Röbel sparen?
Können sich die Warener bald den Weg nach Röbel sparen? Fredrik von Erichsen
Waren.

Kein Aqua Regia Park, keine Schwimmhalle? Nicht wenn es nach der Warener FDP/MUG-Fraktion geht. Die hält die Errichtung einer Schwimmhalle in Waren für zwingend erforderlich und will den ersten Schritt zur Umsetzung des Baus einleiten.

„Nachdem nunmehr fast fünf Jahre für das Traumschloss Aqua Regia Park verschenkt und dabei auch noch ein immenser Schaden für die Stadt angerichtet wurde, ist es jetzt an der Zeit, endlich den Weg einzuschlagen, der seit Jahren von uns und erheblichen Teilen der Bevölkerung unserer Stadt eingefordert wurde“, sagt der Fraktionsvorsitzende Toralf Schnur (FDP).

Warener müssen nach Röbel oder Göhren-Lebbin fahren

Für die jüngste Sitzung des Finanz- und Grundstücksausschusses hatte die Fraktion einen Antrag vorbereitet. Der sieht vor, dass im Haushaltsplan 2020 Mittel in Höhe von 250 000 Euro für die Vorplanung der Schwimmhalle eingestellt werden sollen.

Aus Sicht der Fraktion sei es jetzt notwendig, die Vorplanungen zu beginnen, um neben der Standortsuche ein realistisches Bild im Hinblick auf den Umfang der Kosten für den Fall der Umsetzung zu erhalten. „Diese zwingend erforderlichen Grundlagen müssen unverzüglich in Gang gebracht werden, daher ist die Beauftragung zur Vorplanung zeitnah umzusetzen“, sagt Toralf Schnur.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

Kommende Events in Waren

zur Homepage