Im Tiefwarensee und nicht auf der Müritz spiegelt sich das bunte Himmelsspektakel.
Im Tiefwarensee und nicht auf der Müritz spiegelt sich das bunte Himmelsspektakel. André Pretzel
Volksfest

Glanzvoller Höhepunkt der Müritz Sail in Waren

Mit einem Feuerwerk sorgten die Veranstalter der Müritz Sail am Samstagabend für einen Hingucker. Auch am Sonntag gibt es beim maritimen Volksfest noch viel zu erleben.
Waren

Diesen Anblick hat es in Waren so noch nicht gegeben. Die Veranstalter der Müritz Sail haben in diesem Jahr das Feuerwerk nicht wie üblich vom Warener Stadthafen abgeschossen. Stattdessen diente die Halbinsel am Tiefwarensee als Plattform für das Himmelsspektakel. Denn wie Steffen Kerfers erklärte, wollte man die Gäste dazu animieren, vom Stadthafen über die Innenstadt zum Tiefwarensee zu flanieren, wo man nach dem Feuerwerk den Abend auch noch auf der Freilichtbühne ausklingen lassen konnte.

Es findet noch einiges statt

„Dadurch wollten wir die Massen etwas entzerren und zugleich auch an die Traditionen des Müritzfestes erinnern, das früher auf dem Mühlenberg stattgefunden hat”, sagte Steffen Kerfers. Nach dem glanzvollen Höhepunkt ist das maritime Volksfest aber noch nicht vorbei. Auch am Sonntag gibt es viel Spektakel auf und am Wasser zu erleben.

Einen guten Überblick kann man sich vom Riesenrad aus verschaffen, das sich am Stadthafen dreht. Für beste Aussichten sorgt auch ein Rundflug mit dem Wasserflugzeug von der Firma Flysail. Gestartet wird beim Anleger der „Weissen Flotte“ in Waren. Wie immer heißt das Motto der Müritz Sail: Erst Zugucken und dann Mitmachen! Die Veranstalter Steffen Kerfers und Jörg Bludau haben viele Angebote mit Spaßgarantie organisiert. So können sich Wasserratten auf einem Elektro-Hydrofoil-Board ausprobieren und über die Müritz schweben.

Für die kleinen Gäste bietet der Kunst & Kulturverein Waren am Sonntag auf dem Vorplatz des Müritzeums noch bis 15 Uhr ein Kinderfest mit Wasserspielplatz an. Kunstkeramiker und Töpfermeister findet man am Sonntag auf dem Neuen Markt bei Kram- & Kunststücke bis 18 Uhr. Dort gibt es bei der neuen Veranstaltung Autotrend auch Mobilität zum Anfassen.

zur Homepage