Unsere Themenseiten

:

H. Echt und der goldene Hecht

Der goldene Hecht im Müritzeum trifft zum ersten Mal auf den Buchautor, der seine Lebensgeschichte niederschrieb, Micha H. und dessen Enkelsohn Jacob (3).
Der goldene Hecht im Müritzeum trifft zum ersten Mal auf den Buchautor, der seine Lebensgeschichte niederschrieb, Micha H. und dessen Enkelsohn Jacob (3).
Lisa Walter

Die Lebensgeschichte des goldenen Hechts, der Attraktion des Müritzeums, wurde jetzt in einem Büchlein von Micha H. Echt niedergeschrieben. Die beiden verbindet mehr als nur der Name.

Ende April hat der goldene Hecht sein Becken im Müritzeum in Waren bezogen. Seither wird er oft besucht und manch ein Gast wird sich gefragt haben: Wo kommt dieser goldene Bursche eigentlich her? Aus Teterow, natürlich. Das ist inzwischen bekannt. Aber das ist längst nicht die ganze Wahrheit, denn hinter der Reise des besonderen Tiers steckt eine sagenumwobene Geschichte. Und wer wäre besser geeignet gewesen, als Buchautor Micha H. Echt, um die Lebens- und Liebesgeschichte des "Goldenen" aufzuschreiben.

Denn nicht nur die vermeintliche Ähnlichkeit der Namen verbindet die Beiden. Micha H. Echt alias Micha Hecht arbeitete früher, wie auch schon seine Mutter, im Müritz Museum. Er kümmerte sich um technische Dinge. So baute er zum Beispiel Alarmanlagen ein, damit niemand Zander, Hecht oder Wels stehlen konnte.

Und Hecht ist ein richtiger Mecklenburger, wie der "Goldene".. Wegen Hechts Verbindung zur Müritz lag es für Leiterin des Müritzeums, Andrea Nagel, auf der Hand, ihren alten Bekannten um Hilfe bei dem Büchlein zu bitten. Und da das Märchen des goldenen Hechts noch kein Ende hat, bittet sie nun ihre Gäste um Hilfe: "Wir möchten die Ideen unserer Besucher sammeln, wie die Geschichte des goldenen Hechts ausgehen soll. Dann wird Micha H. Echt einen zweiten Band schreiben", sagt Nagel.

Am Tag der Lesung traf Micha H. Echt übrigens das allererste Mal auf den Star seiner Geschichte, den goldenen Hecht. Das Büchlein ist in erster Linie an Kinder gerichtet, das heißt aber nicht, dass das kleine Märchen nicht auch etwas für Erwachsene wäre. "Es gibt sogar noch eine zweite Version, die extra für Erwachsene gedacht ist", erzählt Hecht. Diese wurde unter dem Titel "Die Legende vom goldenen Hecht" im Internet veröffentlicht.

Weiterführende Links