:

Hammerhart feilschen für guten Zweck

Wenn sich Menschen zusammen finden, die bereit sind zu geben, damit diejenigen, die wenig  haben, Linderung in ihrem Leid erfahren - dann ist wieder Wohltätigkeitstafel. Auch im zehnten Jahr kam eine stattliche Summe zusammen.

Walter Bleimann (links) vom Mercedes-Autohaus BrinkmannBleimann  in Waren hat den prominenten Basketball inklusive T-Shirt ersteigert und nimmt beides aus den Händen von Andreas Dittmer in Besitz.
Elke Enders Walter Bleimann (links) vom Mercedes-Autohaus BrinkmannBleimann  in Waren hat den prominenten Basketball inklusive T-Shirt ersteigert und nimmt beides aus den Händen von Andreas Dittmer in Besitz.

Zum Ersten, zum Zweiten, uuuund zum Dritten. Pardon, da hatte der Moderator doch glatt den Hammer vergessen. Ein paar Mal wurde der bekannte Sportjournalist und Buchautor Gunnar Meinhardt, der längst Stammgast bei der Warener Wohltätigkeitstafel ist,  charmant angezählt, doch den Hammer zu nutzen. Dann ging das Prozedere aber in Können über. Schließlich macht Gunnar Meinhardt den Auktionator-Job nicht zum ersten Mal.  Wie er sind es vor allem langjährige Gäste, die der Veranstaltung am Freitagabend im „Kleinen Meer“ die Treue halten. 

So hatte Star-Kanute Andreas Dittmer wieder die Schirmherrschaft übernommen und gleich noch ein weiteres Sport-Ass im Schlepptau: seinen Freund, den zweifachen Kugelstoß-Europameister Ralf Bartels. Und der kam nicht mit leeren Händen, sondern hatte ein originelles Auktionsobjekt mitgebracht. Weil er dem aktiven Sport abgeschworen hat und abtrainiert, hat er sich kleineren Kugeln zugewandt, nämlich der Jagd.Ein Hochsitz-Abenteuer mit dem Kugelstoß-Europameister samt Hotel-Übernachtung, das ist es, was demnächst ein Warener Autohändler erleben kann.

Es war das zehnte Mal, dass Unternehmer, Künstler, bekannte Sportgrößen oder einfach nur Einwohner  der Region der Einladung des Warener Hotels und Restaurants „Kleines Meer“ gefolgt sind, um einen besonderen, aber keinesfalls billigen Abend zu verleben. So erwartete  die Teilnehmer ein anspruchsvolles, überaus leckeres Dinner - mit der Besonderheit, dass zwischen jeden der vier Gänge Pausen eingetaktet waren.  In denen konnte auf  einen reichen Fundus zuvor gesponserter Versteigerungsobjekte, darunter Gutscheine für Reisen oder Abendessen, aber auch Gemälde, Floßfahrten oder limitierte Sammleruhren, geboten werden - auf dass der Hammer knallte. Die Summe, die dabei zusammen kam, ist für die Warener Tafel bestimmt.  Sage und schreibe  11 308 Euro konnte Kati Strasen, Geschäftsführerin und Mitgesellschafterin des „Kleines Meeres“,  gegen Mitternacht auf dem überdimensionalen Spenden-Scheck vermerken. Den nahm ein überglücklicher Günther Hoffmann, Leiter der Warener Tafel, in Empfang. „Ich kann nur herzlich danken“, sagte er gerührt. Dringend benötigt werde das Geld für Treibstoff, Reparaturen und anfallende Mietnebenkosten. Die Warener Tafel kümmert sich um viele bedürftige Menschen in der Region, darunter Kinder und Rentner. In den zehn Jahren, in denen es die Wohltätigkeitstafel schon gibt, kamen über 100 000 Euro für den guten Zweck zusammen.