BRENNENDES WOHNMOBIL

Hochspannungsleitung tötet 22-jährige Urlauberin bei Waren

Eine 22-Jährige wollte helfen, als das Wohnmobil eines 47-Jährigen Feuer fing. Doch dann riss plötzlich eine Hochspannungsleitung und krachte herunter.
Die Polizei hat ein Todesermittlungserfahren eingeleitet (Symbolbild).
Die Polizei hat ein Todesermittlungserfahren eingeleitet (Symbolbild). © OFC-Pictures - stock.adobe.com
Hohen Wangelin.

Am Montagabend ist eine 22-jährige Urlauberin aus dem bayrischen Landkreis Weilheim-Schongau bei einem Rettungsversuch am Malkwitzer See bei Hohen Wangelin ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben parkte ein Wohnmobil auf einem nicht ausgewiesenen Campingplatz an dem See unter einer Hochspannungsleitung.

Mehr lesen: 71-Jähriger fällt bei Krakow am See ins Wasser und stirbt.

Dort  geriet der Wohnwagen gegen 22.50 Uhr in Brand. Durch die starke Hitzeentwicklung riss die Hochspannungsleitung und fiel auf das Wohnmobil. Die 22-jährige Urlauberin wollte Hilfe leisten und wurde durch die abgestürzte Hochspannungsleitung so stark verletzt, dass sie trotz sofort eingeleiteter erster Hilfsmaßnahmen noch vor Ort verstarb.

Weitere Verletzte

Zwei 17- und 19-jährige Urlauber aus der oberpfälzischen Stadt Weiden leisteten erste Hilfe bei der Verletzten und wurden dabei ebenfalls leicht verletzt. Sie wurden zur medizinischen Untersuchung in das Klinikum Güstrow gebracht. Der 47-jährige Nutzer des Wohnmobils aus Baden-Württemberg wurde bei dem Versuch, das Feuer zu löschen, ebenfalls leicht verletzt und musste medizinisch behandelt werden.

Mehr lesen: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Lkw.

An dem Wohnmobil entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Die Polizei hatte, wie in solchen Fällen üblich, ein Todesermittlungserfahren eingeleitet.

Fremdverschulden als Ursache ausgeschlossen

Zur Unfallursache hat die Polizei am Dienstag nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg gemeldet, dass es einen technischen Defekt im Bereich des Motorraumes gegeben habe. Auf Grund dessen ist das Feuer ausgebrochen. Fremdeinwirkung, also eine Brandstiftung, wird ausgeschlossen, so die Erkenntnis des Brandursachenermittlers.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hohen Wangelin

Kommende Events in Hohen Wangelin (Anzeige)

zur Homepage