:

Hubschrauber-Einsatz zur Kindesrettung

Der Rettungshubschrauber Christoph 48 war am Sonntag in der Müritz-Region im Einsatz.
Der Rettungshubschrauber Christoph 48 war am Sonntag in der Müritz-Region im Einsatz.
Anett Seidel

An Bord des Warener Ausflugsschiffes "MS Fontane" gab es am Sonntagmittag helle Aufregung um ein Kleinkind. Auch "Christoph 48" wurde zuhilfe gerufen.

Glück im Unglück: Ein Kleinkind, das am Sonntag-Mittag mit seiner Familie und weiteren Gästen auf dem Ausflugsschiff "MS Fontane" über den Kölpinsee fuhr, verschluckte sich und drohte zu ersticken. Zur Rettung des kleinen Passagiers wurden Wasserwacht und der Rettungshubschrauber "Christoph 48" aus Neustrelitz gerufen. Das Kind wurde schließlich zur Beobachtung ins Müritz-Klinikum nach Waren gebracht. Am Nachmittag kam dann aber Entwarnung. Das verschluckte Wasser sei von selbst wieder herausgekommen, hieß es aus der Rettungsleitstelle in Neubrandenburg.

Nur wenige Stunden nach dem ersten Einsatz wurde der Hubschrauber erneut alarmiert. Diesmal wegen eines Verletzten bei einer Sportveranstaltung am Warener Gymnasium. Der Heli hatte einige Schwierigkeiten zu landen und wehte eine Wäschespinne und einen Gartenpavillon um. Letztlich konnte er aber doch landen und der Verletzte versorgt werden.